Abo
  • Services:

Erste illegale Produkte von Windows Me entdeckt

Schon kurz nach Verkaufsstart werden Lizenzbestimmungen von Händlern verletzt

Das Microsoft-Betriebssystem Windows Millennium Edition - kurz Windows Me - ist zwar erst seit wenigen Wochen erhältlich, doch schon jetzt sind Machenschaften krimineller Händler aufgeflogen, die das Produkt illegal vervielfältigt haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Einzelbestandteile von Microsoft-Produkten, die im seriösen Fachhandel nur im Paket verkauft werden, gelangen als so genannte "Einzellizenzen" oder "CD only" auf den Markt. Dies hat unangenehme Folgen für den Käufer, der sein Produkt damit illegal erworben hat und nicht nutzen kann.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
  2. Handwerkskammer für Mittelfranken, Nürnberg

Das komplette System-Builder-(SB-)Produkt (vormals DSP-Produkt) von Windows Me besteht aus zwei Microsoft-CD-ROMs, einem Handbuch sowie einem Echtheitszertifikat, dem so genannten COA (Certificate of Authenticity) Label.

Der Endbenutzer-Lizenzvertrag ist online auf der CD-ROM enthalten. Die einzelnen Produktteile dürfen nicht separat verkauft werden. Das COA Label wird auf das PC-Gehäuse geklebt, wenn der Händler die Software vorinstalliert auf einem neuen PC vertreibt. Es ist mit dem Produktnamen und einem Produktkey bedruckt. Der Produktkey ist beim ersten Start einzugeben, um die Installation zu vervollständigen.

Erhält der Kunde nur die CD-ROM, wie es im Fall Windows Me mehrfach geschehen ist, fehlt ihm diese Nummer.

Die zweite, umgekehrte Variante der Produktmanipulation ist ebenfalls illegal: Der Anwender erhält nur das COA Label der SB-Version, jedoch nicht die dazugehörige CD-ROM und das Handbuch. Das Betriebssystem ist damit ebenfalls nicht richtig lizenziert. In diesem Fall kann der User die Software zwar von der rein technischen Seite her benutzen, aber er hat kein komplettes Produkt und somit kein Nutzungsrecht erworben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 85,55€ + Versand
  3. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
    Volocopter 2X
    Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

    Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Nico Ernst

    1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
    2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
    3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

      •  /