Abo
  • Services:
Anzeige

Brokat beteiligt sich an Siemens-Tochter Kordoba

Wettbewerbsvorteile durch Kooperation Kordoba-Brokat-SAP

Brokat hat 13 Prozent der Anteile der Kordoba Gesellschaft für Bankensoftware GmbH & Co. KG erworben. Kordoba bleibt mehrheitlich im Besitz der Siemens Business Services GmbH & Co. OHG (SBS). Diese Beteiligung verschafft Brokat Zugang zu einem Kundenstamm von rund 50 Banken, die Software von Kordoba nutzen.

Anzeige

Das Unternehmen bietet eine Bankensoftware-Komplettlösung unter der Bezeichnung Kordoba an. Kordoba ist heute mit ca. 50 Anwendern Marktführer für Banken-Standardsoftware in Deutschland. Zu ihrem Kundkreis zählen Privat- und Regionalbanken sowie Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken. Die Kordoba KG mit Firmensitz in München wurde 1998 gegründet und beschäftigt heute ca. 130 Mitarbeiter.

Geplant ist, die Plattform Twister von Brokat für Kordoba-Kunden so anzupassen, dass die bestehenden Hintergrund-Systeme einer Bank an elektronische Kanäle wie Internet und Mobilfunk angebunden werden können.

Zu diesen Hintergrundsystemen zählen etwa Kontokorrentsysteme und Wertpapiersysteme. Der Kaufpreis für die Anteile in Höhe von 14 Millionen DM wird durch die Ausgabe von Brokat-Aktien aus bereits genehmigtem Kapital beglichen. Kordoba erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 44,1 Millionen Mark.

SBS, Kordoba KG und SAP haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, im Rahmen einer Kooperation Entwicklungsressourcen zu bündeln und zukünftig gemeinsam abzustimmen. Die Kooperation zwischen Brokat, Kordoba und SAP ermöglicht den Kunden einen schnellen Einstieg in den Bereich E-Finance durch die Kopplung der Hintergrundsysteme der Banken mit dem Internet und mobilen Zugangskanälen.

Zu E-Finance zählen beispielsweise E-Banking und E-Brokerage. Gemeinsam werden die Unternehmen den Kunden künftig ein sich ergänzendes Produktspektrum anbieten. Zudem sind paketierte Lösungen für Online-Brokerage und mobile Transaktionen geplant.

"Brokat stärkt durch die Beteiligung an Kordoba sein bankfachliches Know-how", sagte Michael Schumacher, Vorstandsmitglied für den Bereich Financial Systems bei Brokat.

Brokat wurde 1994 gegründet und beschäftigt zurzeit mehr als 1.300 Mitarbeiter in 16 Ländern. Im Kalenderjahr 1999 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 94 Millionen DM. Die Brokat AG hat ihren Sitz in Stuttgart.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  2. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  3. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       

  1. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  2. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  3. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  4. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  5. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  6. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  7. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  8. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  9. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  10. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Milchmädchenrechnung

    theFiend | 14:21

  2. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    nille02 | 14:20

  3. "Security Produkte" verkaufen Jobgarantie für Manager

    Trockenobst | 14:19

  4. Re: Da habe ich mit meiner Ionic ganz andere...

    Askaaron | 14:17

  5. Re: Lohnt sich ziemlich

    MrAnderson | 14:15


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:47

  5. 11:25

  6. 10:56

  7. 10:40

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel