• IT-Karriere:
  • Services:

Brokat beteiligt sich an Siemens-Tochter Kordoba

Wettbewerbsvorteile durch Kooperation Kordoba-Brokat-SAP

Brokat hat 13 Prozent der Anteile der Kordoba Gesellschaft für Bankensoftware GmbH & Co. KG erworben. Kordoba bleibt mehrheitlich im Besitz der Siemens Business Services GmbH & Co. OHG (SBS). Diese Beteiligung verschafft Brokat Zugang zu einem Kundenstamm von rund 50 Banken, die Software von Kordoba nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen bietet eine Bankensoftware-Komplettlösung unter der Bezeichnung Kordoba an. Kordoba ist heute mit ca. 50 Anwendern Marktführer für Banken-Standardsoftware in Deutschland. Zu ihrem Kundkreis zählen Privat- und Regionalbanken sowie Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken. Die Kordoba KG mit Firmensitz in München wurde 1998 gegründet und beschäftigt heute ca. 130 Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Geplant ist, die Plattform Twister von Brokat für Kordoba-Kunden so anzupassen, dass die bestehenden Hintergrund-Systeme einer Bank an elektronische Kanäle wie Internet und Mobilfunk angebunden werden können.

Zu diesen Hintergrundsystemen zählen etwa Kontokorrentsysteme und Wertpapiersysteme. Der Kaufpreis für die Anteile in Höhe von 14 Millionen DM wird durch die Ausgabe von Brokat-Aktien aus bereits genehmigtem Kapital beglichen. Kordoba erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 44,1 Millionen Mark.

SBS, Kordoba KG und SAP haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, im Rahmen einer Kooperation Entwicklungsressourcen zu bündeln und zukünftig gemeinsam abzustimmen. Die Kooperation zwischen Brokat, Kordoba und SAP ermöglicht den Kunden einen schnellen Einstieg in den Bereich E-Finance durch die Kopplung der Hintergrundsysteme der Banken mit dem Internet und mobilen Zugangskanälen.

Zu E-Finance zählen beispielsweise E-Banking und E-Brokerage. Gemeinsam werden die Unternehmen den Kunden künftig ein sich ergänzendes Produktspektrum anbieten. Zudem sind paketierte Lösungen für Online-Brokerage und mobile Transaktionen geplant.

"Brokat stärkt durch die Beteiligung an Kordoba sein bankfachliches Know-how", sagte Michael Schumacher, Vorstandsmitglied für den Bereich Financial Systems bei Brokat.

Brokat wurde 1994 gegründet und beschäftigt zurzeit mehr als 1.300 Mitarbeiter in 16 Ländern. Im Kalenderjahr 1999 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 94 Millionen DM. Die Brokat AG hat ihren Sitz in Stuttgart.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 11€

Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /