Abo
  • Services:

IBM IntelliStation - schnellere Workstations von BigBlue

IntelliStation E Pro: Workstation zum Einstiegspreis

Mit der IBM IntelliStation E Pro bietet IBM ein Einstiegsmodell in das professionelle Computing an, das dem Preisvergleich mit leistungsfähigen standhalten soll. Damit soll die Welt der Workstations auch für freischaffende Entwickler, Architekten oder Produktdesigner erschwinglich werden, die für datenintensive Rechenschritte die entsprechende Leistung benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,

IBM IntelliStation
IBM IntelliStation
Ein Intel-Pentium-III-Prozessor mit bis zu 1 GHz Taktrate sowie ein Arbeitsspeicher von bis zu 1,5 GB SDRAM sollen der IBM IntelliStation E Pro die nötige Rechenleistung verleihen, um auch größere Mengen numerischer Daten zu verarbeiten oder datenintensive 3D-Modelle berechnen zu können. Dabei hat der Anwender die Wahl zwischen der Desktop-Form mit jeweils vier Laufwerksschächten und Steckplätzen oder einem Mini-Tower mit sieben Schächten und sechs Steckplätzen.

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. Lidl Digital, Heilbronn

Auch die IntelliStation-Reihen M Pro und Z Pro sind künftig mit mehr Leistung zu haben. Exklusiv ist auf diesen Rechnern die neue IBM-Fire-GL2-4X-AGP-Grafikkarte mit 64 MB DDR RAM erhältlich. Sie basiert auf der Kupferchip-Technologie von IBM. Für nicht ganz so anspruchsvolle Anwendungen sind die Systeme auch mit Matrox-G450- oder NVidia-Quadro-2-MXR-4X-AGP-Grafikkarten lieferbar.

Die IntelliStation-M-Pro-Modelle sind künftig mit einem Intel-Pentium-III-Prozessor mit bis zu 1 GHz ausgestattet, der Z Pro mit einem Intel-Pentium-III-Xeon-Prozessor mit gleicher Taktrate. Optional lassen sich die Geräte beider Produktreihen mit einem zweiten Prozessor bestücken. Bei den Z-Pro-Rechnern steht zudem ein Rambus-Arbeitsspeicher von bis zu 4 GB zur Verfügung. Neun Laufwerksschächte und sieben Steckplätze sollen für hohe Skalierbarkeit sorgen.

Alle IBM-IntelliStation-Modelle sind mit EIDE- oder Ultra-160-SCSI-Festplatten erhältlich. Die maximale interne SCSI-Festplattenkapazität liegt bei 182 GB, bei den Modellen der Z Pro bei 254,8 GB. Als Betriebssystem haben die Workstations Windows 2000 Professional vorinstalliert, lassen sich auf Wunsch aber auch auf Windows NT umkonfigurieren.

Sicherheitslösungen wie abschließbare Abdeckungen, Passwortvergaben, ein ausschließlicher Lesemodus für Diskettenlaufwerke oder die Möglichkeit, Maus- und Tastatureingänge zu sperren, soll unauthorisierten Zugriff auf die Systeme verhindern. Das reibungslose Funktionieren der Applikationen soll der IBM Service garantieren, auf den telefonisch oder über das Internet zugegriffen werden kann.

Die IBM-IntelliStation-Modelle mit den neuen Leistungsmerkmalen sind ab sofort über IBM-Business-Partner erhältlich. Laut Preisempfehlung von IBM wird das Einstiegsmodell der IBM IntelliStation E Pro für 3.416,- DM zu haben sein. Die Basismodelle der leistungsstärkeren IntelliStation-M-Pro- und Z-Pro-Reihen sollen 7.731,- DM beziehungsweise 10.579,- DM kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. (-72%) 5,55€

Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /