Abo
  • Services:
Anzeige

IBM IntelliStation - schnellere Workstations von BigBlue

IntelliStation E Pro: Workstation zum Einstiegspreis

Mit der IBM IntelliStation E Pro bietet IBM ein Einstiegsmodell in das professionelle Computing an, das dem Preisvergleich mit leistungsfähigen standhalten soll. Damit soll die Welt der Workstations auch für freischaffende Entwickler, Architekten oder Produktdesigner erschwinglich werden, die für datenintensive Rechenschritte die entsprechende Leistung benötigen.

Anzeige

IBM IntelliStation
IBM IntelliStation
Ein Intel-Pentium-III-Prozessor mit bis zu 1 GHz Taktrate sowie ein Arbeitsspeicher von bis zu 1,5 GB SDRAM sollen der IBM IntelliStation E Pro die nötige Rechenleistung verleihen, um auch größere Mengen numerischer Daten zu verarbeiten oder datenintensive 3D-Modelle berechnen zu können. Dabei hat der Anwender die Wahl zwischen der Desktop-Form mit jeweils vier Laufwerksschächten und Steckplätzen oder einem Mini-Tower mit sieben Schächten und sechs Steckplätzen.

Auch die IntelliStation-Reihen M Pro und Z Pro sind künftig mit mehr Leistung zu haben. Exklusiv ist auf diesen Rechnern die neue IBM-Fire-GL2-4X-AGP-Grafikkarte mit 64 MB DDR RAM erhältlich. Sie basiert auf der Kupferchip-Technologie von IBM. Für nicht ganz so anspruchsvolle Anwendungen sind die Systeme auch mit Matrox-G450- oder NVidia-Quadro-2-MXR-4X-AGP-Grafikkarten lieferbar.

Die IntelliStation-M-Pro-Modelle sind künftig mit einem Intel-Pentium-III-Prozessor mit bis zu 1 GHz ausgestattet, der Z Pro mit einem Intel-Pentium-III-Xeon-Prozessor mit gleicher Taktrate. Optional lassen sich die Geräte beider Produktreihen mit einem zweiten Prozessor bestücken. Bei den Z-Pro-Rechnern steht zudem ein Rambus-Arbeitsspeicher von bis zu 4 GB zur Verfügung. Neun Laufwerksschächte und sieben Steckplätze sollen für hohe Skalierbarkeit sorgen.

Alle IBM-IntelliStation-Modelle sind mit EIDE- oder Ultra-160-SCSI-Festplatten erhältlich. Die maximale interne SCSI-Festplattenkapazität liegt bei 182 GB, bei den Modellen der Z Pro bei 254,8 GB. Als Betriebssystem haben die Workstations Windows 2000 Professional vorinstalliert, lassen sich auf Wunsch aber auch auf Windows NT umkonfigurieren.

Sicherheitslösungen wie abschließbare Abdeckungen, Passwortvergaben, ein ausschließlicher Lesemodus für Diskettenlaufwerke oder die Möglichkeit, Maus- und Tastatureingänge zu sperren, soll unauthorisierten Zugriff auf die Systeme verhindern. Das reibungslose Funktionieren der Applikationen soll der IBM Service garantieren, auf den telefonisch oder über das Internet zugegriffen werden kann.

Die IBM-IntelliStation-Modelle mit den neuen Leistungsmerkmalen sind ab sofort über IBM-Business-Partner erhältlich. Laut Preisempfehlung von IBM wird das Einstiegsmodell der IBM IntelliStation E Pro für 3.416,- DM zu haben sein. Die Basismodelle der leistungsstärkeren IntelliStation-M-Pro- und Z-Pro-Reihen sollen 7.731,- DM beziehungsweise 10.579,- DM kosten.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       

  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: Olivetti Tastaturfans hier mal reingucken

    Hamsterlina | 01:21

  2. Re: +++

    HelmutJohannes | 01:17

  3. Re: Frontantrieb...

    narfomat | 00:57

  4. Re: Reifenfrage

    Neuro-Chef | 00:51

  5. Re: Wow und....Ehm...

    burzum | 00:48


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel