Abo
  • Services:

Test: Creative Jukebox - MP3-Player der Superlative

Einsparung von 200 DM durch Vorbestellung möglich

Handelsübliche portable MP3-Player besaßen bislang immer den schwerwiegenden Nachteil, dass sie auf Grund der zumeist maximal vorhandenen Speicherkapazität von 64 MB gerade mal eine Stunde Musik bieten konnten. Dank der Jukebox von Creative darf man ab sofort seine 150 Lieblings-CDs auf einem Player speichern und jederzeit mit sich tragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Creative Jukebox
Creative Jukebox
Äußerlich erinnert die Jukebox an einen Discman, die kleinen Abmessungen machen das Transportieren des Gerätes problemlos möglich. Das Gewicht von etwa 400 Gramm ist durchaus akzeptabel, wer den Player zum Joggen benutzen will, könnte sich davon allerdings gestört fühlen.

Im Innern werkelt der von der SoundBlaster Live bekannte EMU10K1-Prozessor. Die Jukebox ist daher auch EAX-fähig, wer den Player also beispielsweise an ein dementsprechendes Soundsystem anschließt, darf aus einer Reihe von Hall- und Verzerrungseffekten wählen. Eine Pitch-Funktion zur Veränderung der Geschwindigkeit ist ebenfalls vorhanden.

Zudem wurde eine 6-GB-Festplatte eingebaut, auf der sich auch das speziell für die Jukebox entwickelte Betriebssystem befindet, wodurch ein kleiner Teil der verfügbaren Kapazität belegt ist. Insgesamt bieten die knapp 6 GB genug Platz für etwa 1.500 Songs, 150 CDs beziehungsweise vier Tage lang ununterbrochen Musik in MP3-Qualität bei 128 KB pro Sekunde. Die Jukebox unterstützt Encodingraten von 20 Kbps bis 320 Kbps. Außer MP3 wird auch das WMA-Format unterstützt, laut Creative werden aber auch zukünftige Formate per kostenlosem Firmware-Update abgespielt werden können.

Test: Creative Jukebox - MP3-Player der Superlative 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /