Abo
  • Services:

freenet.de: Umsatzsteigerung - Stillschweigen zum Ergebnis

Wachstum im Bereich Advertising und E-Commerce.

Die freenet.de AG gibt ihre vorläufigen Ergebnisse für das dritte Quartal 2000 bekannt. Dabei seien die Gesamtumsätze aus Werbung, E-Commerce und Konnektivität im Vergleich zum zweiten Quartal 2000 um 17 Prozent auf 10,72 Millionen DM gewachsen. Zum Ergebnis schweigt man allerdings.

Artikel veröffentlicht am ,

Die freenet.de AG hat damit im dritten Quartal 2000 den Unternehmens-Umsatz über Plan gesteigert. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat die freenet.de AG den Gesamtumsatz um 1.875 Prozent vermehrt. Wachstumsträger waren dabei vor allem Steigerungen in den Geschäftsbereichen Advertising und E-Commerce.

Stellenmarkt
  1. SCHWENK Zement KG, Ulm
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

So konnten die Advertising-Umsätze im dritten Quartal 2000 im Vergleich zum zweiten Quartal um 24 Prozent auf 3,72 Millionen DM gesteigert werden. Im Bereich E-Commerce verbuchte man eine Steigerung um über 30 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal auf 1,97 Millionen DM.

Die Provisionen aus den Konnekitivitäts-Umsätzen stiegen im dritten Quartal 2000 auf insgesamt 5,04 Millionen DM - das entspricht einer Steigerung von 9 Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Bei über 1,4 Millionen Einwahlkunden gibt freenet.de zum Ende des dritten Quartals eine Anzahl von über 1,8 Millionen registrierten Kunden an.

Die Veröffentlichung der endgültigen Zahlen ist für den 8. November 2000 vorgesehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Mobiles Bezahlen Google Pay könnte QR-Codes für Überweisungen bekommen
  2. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  3. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /