Abo
  • Services:
Anzeige

Drei neue Versionen von Dragon NaturallySpeaking 5

Verbesserte Spracherkennung und verkürzte Einarbeitungszeit

Dragon NaturallySpeaking 5 steuert den Rechner über Sprachbefehle und konvertiert gesprochene Worte in geschriebenen Text. Die Preferred-Version versteht jetzt auch englische Diktate.

Anzeige

Dragon NaturallySpeaking 5
Dragon NaturallySpeaking 5
Die Software zur Sprachsteuerung liefert Learnout&Hauspie in drei Ausbau- und Preisstufen: Standard, Preferred und Mobile. Die Standard-Version ist auf die Grundmerkmale beschränkt. Dazu gehören natürlich die Diktierfunktionen und die Sprachsteuerung des Desktops.

Neu hinzugekommen ist das Diktieren von E-Mails in die verbreiteten Mailprogramme, wie Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora und The Bat. Wem der Standard-Wortschatz nicht ausreicht, der erweitert diesen auf einfache Weise, indem er häufig vorkommende Worte hinzufügt.

Die Preferred-Version arbeitet enger mit Microsoft Word und Corel WordPerfect zusammen. Außerdem verfügt sie über weitere und verbesserte Korrekturfunktionen, um ein falsch verstandenes Wort per Sprache zu verbessern. Als Hilfestellung liest NaturallySpeaking das Diktierte auf Wunsch vor.

Außerdem versteht diese Version auch so genannte Shortcuts, bekannt aus zahlreichen Textverarbeitungen. Gibt man etwa "mfg" ein, wird daraus "Mit freundlichen Grüßen". Diese sich wiederholenden Floskeln spricht man einfach direkt in die Textverarbeitung. Als weiteres Bonbon versteht die Software jetzt auch englische Vokabeln.

All dies beherrscht auch die Mobile-Version, die zusätzlich ein elektronisches Diktiergerät enthält. Damit lassen sich bis zu 40 Minuten Text aufnehmen, die der Rechner dann in Druckbares verwandelt. Alle Versionen sollen mit einer Einarbeitungszeit von fünf Minuten auskommen und eine verbesserte Worterkennung besitzen.

Dragon NaturallySpeaking 5 ist ab sofort in allen drei Versionen für Windows 98, Millennium, NT4 und 2000 erhältlich. Die Standard Edition kostet 149,- DM. Für 299,- DM erhält man die Preferred-Version, die auch gleich ein Headset mitbringt. Der Preis für die Mobile-Variante mit einem zusätzlichen elektronischen Diktiergerät liegt bei 499,- DM. Informationen über Update-Möglichkeiten konnte der Hersteller noch nicht mitteilen.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)
  2. täglich neue Deals
  3. 149,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: VW am ehesten zuzutrauen

    FreierLukas | 00:37

  2. "Filmreif" ist KEIN Gütesiegel

    Juge | 00:18

  3. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    Hegakalle | 00:17

  4. Re: 1 Atomkraftwerk = xxx Trucks --- Alle...

    henryanki | 00:07

  5. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Ach | 00:06


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel