Abo
  • Services:

Drive Image 4 schreibt Images direkt auf CDs

DataKeeper gehört jetzt zum Lieferumfang

Drive Image schreibt den Inhalt von einer oder mehreren Festplatten-Partitionen als Backup in eine Image-Datei. Hieraus repariert man etwa bequem ein verkonfiguriertes Betriebssystem oder restauriert einzelne Dateien. Das PowerQuest-Produkt legt in der vierten Version Image-Dateien jetzt direkt auf CD-Rohlingen oder wiederbeschreibbaren CD-RW-Medien ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Drive Image 4
Drive Image 4
Drive Image versteht sich mit CD-Brennern, die an die IDE- oder SCSI-Schnittstelle angeschlossen sind. Laufwerke für FireWire oder den USB-Port kann das Programm nicht ansprechen. Überschreitet die Datenmenge einer Partition die Kapazität eines einzelnen Silberlings, verteilt die Software das Image automatisch auf mehrere Datenträger. Dabei erstellt die Software automatisch bootfähige CDs.

Inhalt:
  1. Drive Image 4 schreibt Images direkt auf CDs
  2. Drive Image 4 schreibt Images direkt auf CDs

Die Software eignet sich auch für die Direktkopie zwischen zwei Festplatten. Praktisch, wenn man einen Rechner mit einer größeren Platte ausstattet: Dann kopiert Drive Image alle Daten in einem Rutsch auf das neue Laufwerk und vergrößert oder verkleinert dabei auf Wunsch gleich die Ziel-Partitionen.

Das bislang separat verkaufte Produkt DataKeeper gehört nun mit zum Lieferumfang von Drive Image 4. Die Zusatz-Software beobachtet Datei-Aktivitäten und legt bei Änderungen selbstständig Backup-Sätze im Hintergrund an. DataKeeper speichert aber nur einzelne Dateien und keine kompletten Partitionen. Für diese Aufgabe legte PowerQuest erstmals einen "Drive Image Scheduler" bei. Dieser legt automatisch zu bestimmten Zeiten neue Image-Dateien an.

Drive Image 4 schreibt Images direkt auf CDs 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. 3,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /