Abo
  • Services:

Brokat kauft US-Anbieter von Brokerage Software

Erneute Akquisition in den USA

Die Brokat AG hat 100 Prozent der Anteile an der Automated Financial Systems, Inc. (AFS) mit Sitz in New York erworben. Mit dieser Akquisition will Brokat seine Position im Bereich Online und Mobile Brokerage stärken.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Kaufvertrag sieht vor, dass Brokat den nicht börsennotierten Software-Anbieter zum Preis von 34,5 Millionen US-Dollar übernimmt. Der Kaufpreis wird durch die Ausgabe von Brokat-Aktien aus einer Kapitalerhöhung aus bereits genehmigtem Kapital beglichen.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, deutschlandweit
  2. Schneider Electric GmbH, Marktheidenfeld

Die Bezahlung des gesamten Kaufpreises erfolgt in mehreren Tranchen, wobei ab der zweiten Tranche alle weiteren performanceabhängig sind. AFS wurde 1995 gegründet und hat im Jahr 1999 einen Umsatz von 3,23 Millionen US-Dollar und einen Vorsteuergewinn von 0,6 Millionen US-Dollar erzielt. Im Geschäftsjahr 2000 wird AFS vorausichtlich einen Umsatz von 7 Millionen US-Dollar ausweisen. AFS hat mit etwa 40 Mitarbeitern in der ersten Hälfte des laufenden Jahres bereits den Umsatz und den Gewinn vor Steuern des gesamten Vorjahres deutlich übertroffen.

"Mit dieser weiteren Akquisition auf dem US-amerikanischen Markt haben wir unsere Produkte erneut entscheidend gestärkt", erklärte Stefan Röver, Chief Executive Officer bei Brokat. "Außerdem erschließen wir uns einen weiteren Kundenkreis in den USA", so Röver weiter.

Das übernommene Unternehmen bietet Software in zwei Produktlinien zur Abwicklung von Online Brokerage und Web Trading an und betreibt ein Servicebüro, über das Banken und Brokerhäuser Outsourcing-Dienstleistungen in Anspruch nehmen können. Im US-Markt für Brokerage-Software zählt AFS nach Käuferangaben zu den führenden Unternehmen der Branche.

Der US-amerikanische Markt hat im Vergleich zum europäischen einen maßgeblichen Vorsprung im Aktienhandel von privaten Endkunden im Online Brokerage. Gleichwohl wächst der US-Markt immer noch, weil durch die fortschreitende Auflösung der historisch gewachsenen Trennung zwischen Retailbanken und Investmentbanken nach Meinung von Brokat noch ein erhebliches Marktpotenzial für E-Brokerage vorhanden ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 15,99€
  4. 33,49€

Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /