• IT-Karriere:
  • Services:

Kostenloses QNX-Betriebssystem heiß begehrt

Mehr als 300.000 Downloads in der ersten Woche

Seit QNX seine QNX-Echtzeitplattform Ende September für nicht-kommerzielle Zwecke zum kostenlosen Download anbietet, konnte das Unternehmen eigenen Aussagen zufolge allein in der ersten Woche über 300.000 Downloads des schlanken Multimedia-fähigen Betriebssystems verzeichnen. Damit hat QNX zwar noch nicht die Download-Erfolge des indirekten Konkurrenz-Betriebssystems BeOS übertroffen, doch schon eine recht ansehnliche Aufmerksamkeit bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Viertel aller Downloads stamme von professionellen Software-Entwicklern, Soft- und Hardware-Herstellern sowie von Embedded-Systemherstellern, den Rest dürften private Entwickler und vor allem Neugierige ausmachen. Die Daten ermittelte QNX mit einem Frageformular, das jeder vor dem Download ausfüllen muss.

Stellenmarkt
  1. Stadt Köln, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München

Auch für Open-Source-Entwickler scheint QNX langsam aber sicher interessant zu werden. So wird laut QNX bereits an einer QNX-Version von FreeAmp gearbeitet, einem Open-Source-MP3-Player, der bereits für Windows und Linux existiert. Auf der FreeAmp-Website ist jedoch noch nichts von der QNX-Version zu lesen.

Die QNX-Echtzeitplattform steht unter get.qnx.de kostenlos zum Download zur Verfügung. Dies gilt für alle Anwender, die das Echtzeitbetriebssystem für nicht-kommerzielle Zwecke nutzen wollen wie zur Prototypen-Erstellung, zu Testzwecken oder zur privaten Verwendung. Nach dem Download kann der Anwender die Plattform entweder als Datei innerhalb von Windows oder in eine separate Partition installieren. In jedem Fall ist die Installation einfach, da die Plattform automatisch die Hardware der meisten PCs erkennt.

Die nicht-kommerzielle Version der QNX-Echtzeitplattform kann ebenfalls als CD für 60,- DM unter get.qnx.de bestellt werden.

Die QNX-Echtzeitplattform bietet unter anderem einen Internet Browser, ein GNU Toolchain, Utilities und alle Applikationen, die man für das Abspielen von Multimedia-Applikationen aus dem Web (RealPlayer, Flash usw.) benötigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)
  2. gratis
  3. (u. a. i-tec Adapterkabel USB-C > HDMI 4K/60Hz 1,5m für 12,99€, i-tec MySafe USB 3.0 Easy...

Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /