Abo
  • Services:

Kostenloses QNX-Betriebssystem heiß begehrt

Mehr als 300.000 Downloads in der ersten Woche

Seit QNX seine QNX-Echtzeitplattform Ende September für nicht-kommerzielle Zwecke zum kostenlosen Download anbietet, konnte das Unternehmen eigenen Aussagen zufolge allein in der ersten Woche über 300.000 Downloads des schlanken Multimedia-fähigen Betriebssystems verzeichnen. Damit hat QNX zwar noch nicht die Download-Erfolge des indirekten Konkurrenz-Betriebssystems BeOS übertroffen, doch schon eine recht ansehnliche Aufmerksamkeit bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Viertel aller Downloads stamme von professionellen Software-Entwicklern, Soft- und Hardware-Herstellern sowie von Embedded-Systemherstellern, den Rest dürften private Entwickler und vor allem Neugierige ausmachen. Die Daten ermittelte QNX mit einem Frageformular, das jeder vor dem Download ausfüllen muss.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Rodenstock GmbH, München, Regen

Auch für Open-Source-Entwickler scheint QNX langsam aber sicher interessant zu werden. So wird laut QNX bereits an einer QNX-Version von FreeAmp gearbeitet, einem Open-Source-MP3-Player, der bereits für Windows und Linux existiert. Auf der FreeAmp-Website ist jedoch noch nichts von der QNX-Version zu lesen.

Die QNX-Echtzeitplattform steht unter get.qnx.de kostenlos zum Download zur Verfügung. Dies gilt für alle Anwender, die das Echtzeitbetriebssystem für nicht-kommerzielle Zwecke nutzen wollen wie zur Prototypen-Erstellung, zu Testzwecken oder zur privaten Verwendung. Nach dem Download kann der Anwender die Plattform entweder als Datei innerhalb von Windows oder in eine separate Partition installieren. In jedem Fall ist die Installation einfach, da die Plattform automatisch die Hardware der meisten PCs erkennt.

Die nicht-kommerzielle Version der QNX-Echtzeitplattform kann ebenfalls als CD für 60,- DM unter get.qnx.de bestellt werden.

Die QNX-Echtzeitplattform bietet unter anderem einen Internet Browser, ein GNU Toolchain, Utilities und alle Applikationen, die man für das Abspielen von Multimedia-Applikationen aus dem Web (RealPlayer, Flash usw.) benötigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /