• IT-Karriere:
  • Services:

Philips stellt neue PC-Videokameras vor

ToUcam-Reihe mit Preisen zwischen 100 und 250 DM

Als Nachfolge der Philips Vesta PC-Videokameras stellt Philips die ToUcam-Reihe mit bislang vier Modellen vor, die kleiner als die Vorgänger sind und auch ergonomischer zu handhaben sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue ToUcam-Reihe besteht aus vier Kameras, die sich in der technischen Ausstattung und den Farben unterscheiden. Alle zeichnen sie sich jedoch durch das kompakte Gehäuse aus. Es ruht auf einem spinnenartigen flexiblem Dreibein, das auch auf TFT-Monitoren und auf Laptops sicher stehen bzw. klemmen soll. Wie schon die Vestas nutzen auch die ToUcams die USB-Schnittstelle an PCs oder Macs.

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Bremen, Freiburg
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Würzburg

Die ToUcam Pro ist, was die Auflösung und Geschwindigkeit angeht, das Spitzenmodell der Serie, die mit einem weiterentwickelten CCD-Sensor und der Philips-Noise-Reduction-Technologie ausgestattet ist und bis zu 60 Bilder pro Sekunde bei 320 x 240 Pixeln zu Videos verarbeitet. Die Standbilder haben eine Auflösung von 1280 x 960 Pixel. Ein eingebautes Mikrofon und eine entsprechende Software ermöglichen die Steuerung der Schnappschuss-Funktion durch Sprache. Dieses Feature bieten die ToUcam Fun, -Pro und -Pro Scan. Die ToUcam XS verfügt über kein Mikrofon.

Von außen unterscheidet sich die ToUcam Fun von der Pro durch ihre Farbkombination in Grau und Rot. Identisch zur Pro und Scan ist ihre maximale Bildwiederholrate von 30 Bildern pro Sekunde bei VGA-Auflösung. Standbilder können mit einer maximalen Auflösung von 800 x 600 Punkten festgehalten werden.

Die ToUcam für Einsteiger ist die XS. Mit maximal 30 Bildern pro Sekunde in 320 x 240er Auflösung und Standbildern in 640 x 480 ist sie allerdings mit 99,- DM auch die preiswerteste.

Die ToUcam Pro Scan ist als Scannkopf für Bilder, Texte oder kleine Objekte gedacht und wird mit einer OCR-Software ausgeliefert. Durch den weit reichenden einzelnen Arm des Stativs kann die Kamera in der einmal eingestellten Position senkrecht über dem Dokument verbleiben, während die Vorlage bewegt oder gewechselt werden kann. Als PC-Videokamera bietet sie die gleichen Funktionen wie die ToUcam Pro.

Die ToUcam Pro wird 199,- DM kosten und ab Oktober 2000 lieferbar sein. Die ToUcam Fun kostet 149,- DM und ist ebenfalls ab Oktober zu haben. Die ToUcam XS kostet 99,- DM. Die ToUcam Pro Scan kostet 249,- DM und ist erst ab Januar 2001 im Handel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Shadow Wings 2 White 120 mm Gehäuselüfter für 9,99€, Cooler Master Silencio...
  2. (u. a. Samsung Galaxy Note 20 256GB für 599€, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 899€)
  3. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  4. 3.999€ (statt 4.699€)

Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /