Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Tommy Tiger 2 - Kinderfreundliches Jump and Run

Harmlose Plattform-Action für jüngere Spieler

Unter dem Namen "United Kids" betreibt die United Software Entertainment AG seit August dieses Jahres ein eigenständiges Label, dass sich speziell der Veröffentlichung von kindgerechter Entertainment-Software verschrieben hat. Neben den ersten Titeln der "Niels"-Serie will man nun mit dem Plattformspiel Tommy Tiger 2 die Herzen jüngerer Spieler höher schlagen lassen.

Anzeige

Screenshot #1
Screenshot #1
Eigentlich wollten Tommy Tiger und sein Freund, der Wolf Whoopy, in ihrer fliegenden Untertasse zurück in die heimatliche Karibik fliegen, aber durch einen unglücklichen Zwischenfall landet man stattdessen am Südpol und muss sich dort nun mit eisigen Temperaturen und nicht gerade gastfreundlichen Pinguinen herumschlagen. Ist diese Episode überstanden, führt der Weg den tapferen Streifen-Teddy noch nach Feuerland, in eine Bananenwelt und in eine Wolkenstadt, bevor man dann endlich wieder heimatliche Gefilde erreicht.

Screenshot #2
Screenshot #2
Insgesamt gilt es, vierzig verschiedene Level in den vier Welten zu bestehen. Das Gameplay wurde dabei bewusst einfach gehalten: Man läuft und springt, versucht, den Gegnern auszuweichen und muss kleinere Aufgaben lösen. Die Steuerung ist ebenfalls leicht erlernbar, allerdings stiftet die oftmals nicht gerade perfekt positionierte Spielkamera des Öfteren Verwirrung.

Screenshot #3
Screenshot #3
Die grafische Präsentation ist eher zweckgemäß denn herausragend, dafür sind die deutsche Sprachausgabe und die Hintergrundmusiken gelungen. Die Animationen wirken teils etwas steif, und die eine oder andere etwas unfaire Stelle drückt die ansonsten durchaus vorhandene Motivation doch ein wenig.

Fazit:
Tommy Tiger 2 ist durch die bewusste Gewaltfreiheit, die witzigen Charaktere und das einfache Gameplay für die anvisierte Zielgruppe der 5- bis 14-Jährigen sicherlich geeignet und auch für einige Stunden Spielspaß gut. Reifere Plattform-Freaks dürften an dem Titel auf Grund der etwas schwachen Präsentation allerdings eher wenig Gefallen finden.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen, Besigheim
  4. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Auf die Reihenfolge kommt es an

    feierabend | 04:15

  2. Re: Null Kommentare? Die Mobil-Unternehmen...

    Sense8_I/On | 04:14

  3. Re: Elektro Trucks sind leiser und somit entsteht...

    User_x | 03:56

  4. Re: die alte leier

    Andre S | 02:23

  5. Re: VW am ehesten zuzutrauen

    Ein Spieler | 02:21


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel