Abo
  • Services:
Anzeige

Siemens setzt total auf E-Business

Investitionsprogramm in Milliardenhöhe

Der Siemens-Konzern will das Unternehmen zur E-driven Company umwandeln. Alle Prozesse sollen in der Zukunft elektronisch laufen: vom Einkauf bis zur Vermarktung, von der Entwicklung bis zum Controlling. Mit Investitionen in Höhe von zunächst rund einer Milliarde Euro soll der Wandel zum Internet-Unternehmen umgesetzt werden.

Anzeige

Mindestens im selben Umfang soll sich die Kostenposition verbessern. Konzernchef Pierer kündigte an, dass innerhalb eines Jahres alle 440.000 Mitarbeiter Zugang zum Internet erhalten sollen.

Künftig sollen alle geschäftlichen Aktivitäten rund um das Electronic Business zentral koordiniert und in ein globales Intranet für die 440.000 Siemens-Mitarbeiter in 190 Ländern integriert weden.

In den "Centers of E-Excellence", die weltweit eröffnet werden sollen, werden die Fäden der E-Business-Aktivitäten zusammenlaufen. Bei der Umstellung der Geschäftsabläufe will das Unternehmen weit über die klassischen Anwendungen wie elektronischer Einkauf (E-Procurement) und Online-Verkäufe hinausgehen. Mit E-Learning, E-Recruitment und E-Logistics soll die gesamte Wertschöpfungskette elektronisch abgebildet werden.

Durch die Einbeziehung junger Start-up-Firmen im Rahmen eines Business-Accelerator-Konzepts will Siemens für einen Innovationsschub sorgen. Siemens bietet dabei jungen Firmen Zugang zum globalen Unternehmens-Netzwerk sowie Hilfestellung in der kritischen Startphase der Verselbstständigung. Umgekehrt will Siemens von der dynamischen Kultur, dem Know-how und den innovativen Geschäftsideen profitieren.

Wie Pierer betonte, sind bereits heute circa 70 Prozent aller Siemens-Aktivitäten elektronisch vernetzt. Mit Investitionen von zunächst einer Milliarde Euro sollen die bereits bestehenden Einzellösungen durchgängig in ein Gesamtsystem überführt werden. Insbesondere die Ausweitung des elektronischen Einkaufs durch E-Procurement ist vordringliches Ziel des Konzerns. Bei einem Gesamtvolumen im Einkauf von rund 35 Milliarden Euro soll laut Pierer der voll elektronisch abgewickelte Anteil von heute 10 auf über 50 Prozent gesteigert werden.

Die Umstellung der internen und externen Geschäftsprozesse wird die Service-Tochter Siemens Business Services (SBS) betreuen. Sie wird dafür sorgen, dass sich die Anzahl der Geschäftsprozesse erheblich reduziert. Als technische Plattform sollen die E-Business-Lösungen des US-Anbieters i2 eingesetzt werden. Ein entsprechender Vertrag zwischen i2 und der Siemens AG wurde jetzt unterzeichnet.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  3. Lidl Digital, Berlin, Leingarten
  4. Heintz van Landewyck GmbH, Trier


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. A350-1000

    Airbus' größter zweistrahliger Jet wird ausgeliefert

  2. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  3. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  4. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  5. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  6. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  7. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  8. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  9. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  10. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  1. Re: Das Produkt ist tot!

    stschindler | 03:20

  2. Re: Recht von Jameda

    bentol | 02:59

  3. Re: Damit man die Pimmelpickel erkennt ?

    wire-less | 02:57

  4. CPU Temp bei 93°C? Standart bei HP...

    Emoticons | 02:15

  5. Re: Airbus für mich ein NoGo

    masel99 | 02:00


  1. 23:10

  2. 17:41

  3. 17:09

  4. 16:32

  5. 15:52

  6. 15:14

  7. 14:13

  8. 13:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel