• IT-Karriere:
  • Services:

Chemie-Nobelpreis für Entdeckung von leitenden Polymeren

Kunststoff, der Elektrizität leitet

Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften hat beschlossen, den Nobelpreis in Chemie für das Jahr 2000 gemeinsam an drei Wissenschaftler für ihre Entdeckung und Entwicklung von leitenden Polymeren zu verleihen: Alan J. Heeger (University of California at Santa Barbara, USA), Alan G. MacDiarmid (University of Pennsylvania, Philadelphia, USA) und Hideki Shirakawa (University of Tsukuba, Japan) erhalten die begehrte Auszeichnung für ihre Forschungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die diesjährigen Nobelpreisträger in Chemie werden für ihre Entdeckung ausgezeichnet, dass Kunststoffe durch gewisse Modifizierungen elektrisch leitend gemacht werden können.

Stellenmarkt
  1. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching

Kunststoffe sind Polymeren, d. h. Moleküle, die ihre Struktur regelmäßig in langen Ketten wiederholen. Damit ein Polymer elektrischen Strom leiten kann, muss es abwechselnd Einfach- und Doppelbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen aufweisen. Es muss auch dotiert werden, das heisst, dass man Elektronen entfernt (durch Oxydation) oder zusätzliche Elektronen hinzufügt (durch Reduktion). Diese "Löcher" und zusätzlichen Elektronen können sich entlang der Polymerkette bewegen - sie wird elektrisch leitend.

Heeger, MacDiarmid und Shirakawa seien auf diesem Gebiet zum Ende der 70er-Jahre Pioniere gewesen und hätten dann leitende Polymere zu einem Forschungsgebiet mit großer Bedeutung sowohl für Chemiker als auch Physiker entwickelt. Dieses Gebiet hat auch wichtige praktische Anwendungen veranlasst. Leitende Kunststoffe werden in der industriellen Entwicklung, für zum Beispiel antistatische Mittel für fotografische Filme, Strahlungsschutz an Computerbildschirmen und "intelligente" Fenster (die im Sommer Sonnenlicht aussperren können) verwendet.

Kürzlich haben außerdem halbleitende Polymere sowohl in Leuchtdioden und Solarzellen als auch als Anzeigen in Mobiltelefonen und Fernsehschirmen im Miniformat Anwendung gefunden.

Die Forschung auf dem Gebiet der leitenden Polymere ist außerdem eng verbunden mit der Entwicklung der molekularen Elektronik. In der Zukunft könnte es so möglich werden, Transistoren und andere elektronische Komponenten aus einzelnen Molekülen herstellen zu können - damit würde sich die Schnelligkeit von Computern deutlich erhöhen und ihre Größe würde weiter schrumpfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,02€ (Vergleichspreis ca. 45€)
  2. 26,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 26,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 149,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 171,94€ inkl. Versand)

Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /