Abo
  • Services:
Anzeige

Internet-Marktplatz für die Chemieindustrie

Chemplorer beginnt nach EU-Freigabe mit der Vermarktung

Der Internetmarktplatz der Chemischen Industrie geht an den Start. Für die unter dem Namen Chemplorer operierende Plattform wurde jetzt die kartellrechtliche Genehmigung der Europäischen Union erteilt.

Anzeige

Das Gemeinschaftsunternehmen von Bayer AG, Infraserv Höchst und der Deutschen Telekom AG beginnt ab sofort mit der Vermarktung seines Internet-Marktplatzes für die Unternehmen der Chemie-Industrie.

Jeder Einkaufsvorgang in der Chemieindustrie verursacht Prozesskosten von bis zu 300 Mark - und dies unabhängig vom Umfang der Bestellung und der georderten Ware. Die Anbindung der IT-Systeme von Lieferanten und Kunden an die neue Beschaffungsplattform soll künftig einen direkten Zugriff auf das Chemplorer-Angebot ermöglichen und damit die Voraussetzung schaffen, Einkaufsprozesse nachhaltig zu optimieren und die Beschaffungskosten zu senken.

Bei einem speziellen Lieferantentag Anfang Juli bekundeten rund 150 Lieferantenfirmen ihre Absicht, über den Chemplorer-Marktplatz künftig ihr Produkt- und Dienstleistungs-Portfolio in Form digitaler Kataloge anzubieten.

Gehandelt werden unter Chemplorer technische Güter, Laborversorgung, Betriebsausstattung und Packmittel. Neben der Bereitstellung der Plattform ist geplant, den Nutzern eine umfangreiche Dienstleistungspalette anzubieten. Dazu werden eine Auktionsplattform, ein elektronischer Ausschreibungsservice und eine Online-Content-Beratung gehören.

Die Bayer AG und die Infraserv GmbH & Co Höchst KG bringen in den elektronischen Marktplatz ihre bestehenden Online-Angebote ein. Neben Bayer AG, Infraserv Höchst und der Deutschen Telekom wollen sich weitere Unternehmen an dem Joint Venture beteiligen. Mit den Firmen Dynamit Nobel AG, Schering AG, Wella AG sowie Eastman Chemical Europe wurden bereits entsprechende Absichtserklärungen unterzeichnet.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. LEMKEN GmbH & Co. KG, Alpen
  3. DIEBOLD NIXDORF, Berlin
  4. Hexagon Geosystems Services AT GmbH, Dornbirn (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 599€ + 5,99€ Versand
  3. 59,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  2. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  3. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  4. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  5. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  6. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  7. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  8. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  9. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  10. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Was soll das ganze Brimborium um das Kabel?

    EynLinuxMarc | 15:09

  2. Ein Kundenbindungs-Gerät

    Paule | 15:08

  3. Re: Anbindung Up/Down?

    HabeHandy | 15:07

  4. Re: Die Mil. Fonds sollte man eher in das marode...

    SparkyGLL | 15:07

  5. Re: Ok, also das Handy nicht im Kühlschrank laden

    Zuryan | 15:06


  1. 15:08

  2. 12:20

  3. 12:01

  4. 11:52

  5. 11:49

  6. 11:39

  7. 10:58

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel