Abo
  • Services:

Telekom und Deutsche Bank entwickeln E-Sicherheitssoftware

Standard für Sicherheit im Firmen-E-Business geplant

Die Deutsche Telekom und die Deutsche Bank haben beschlossen, eine Initiative zur Informationssicherheit für die elektronische Kommunikation in und zwischen Unternehmen zu gründen. Als ersten Schritt werden beide Partner den Austausch verschlüsselter und digital signierter E-Mails realisieren. Die Zusammenarbeit steht weiteren Unternehmen offen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Unternehmen erkennen die in ihren Häusern bereits eingesetzten Sicherheitsstandards an, die auch mit dem von der Deutschen Telekom in der Bundesverwaltung eingesetzten Lösung für den Austausch sicherer E-Mail interoperabel sind.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund

Bei den vorhandenen Corporate Public Key Infrastructure (PKI) kommen die Standards PKIX/SPHINX (PKI) und SMIME/MailTrust (Secure e-Mail) zum Einsatz.

Die dazu verwendeten Mailing-Produkte sind diejenigen, die auch beim Sphinx-Projekt des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das die Interoperabilität von sicherer E-Mail-Software testete, am besten abgeschnitten haben.

Beide Unternehmen stellen ihre Corporate PKI jeweils unter ein gemeinsames Dach ("Bridge-CA für Corporate PKIs"). Während die Deutsche Telekom ihre Zertifikate aus dem TeleSec Trust Center bezieht, werden bei der Deutschen Bank die des Beteiligungsunternehmens TC Trust Center genutzt.

Beide Firmen setzen Kryptographie-Software der Firma Secude und die Signatur-Chipkarten der T-TeleSec ein. Das System ist für zukünftige Entwicklungen offen. So sieht etwa die Deutsche Bank künftig die Verwendung von Identrus-Zertifikaten nicht nur bei ihren Kunden sondern auch intern vor. Sobald die Umsetzung und Harmonisierung der EU-Richtlinie zur Digitalen Signatur abgeschlossen ist, wird die Corporate-PKI-Plattform auf europäischer Ebene auch interoperable qualifizierte Signaturen unterstützen.

Beide Kooperationspartner wollen mit dieser Initiative nicht nur den Sicherheitsbedarf in den eigenen Unternehmen decken, sondern diese Konzeption zu einem Internet-kompatiblen Industriestandard führen.

Um den Sicherheitsstandard zu unterstützen, werden beide Partner auch die Produkte des Partners aktiv im Markt kommunizieren. Die Deutsche Telekom wird die Secude Security Software und die Deutsche Bank die TeleSec Smartcard für bankinterne Anwendungen, aber auch für ihre Kunden einsetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. 59,99€
  3. 59,99€

Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /