Abo
  • Services:
Anzeige

Telekom und Deutsche Bank entwickeln E-Sicherheitssoftware

Standard für Sicherheit im Firmen-E-Business geplant

Die Deutsche Telekom und die Deutsche Bank haben beschlossen, eine Initiative zur Informationssicherheit für die elektronische Kommunikation in und zwischen Unternehmen zu gründen. Als ersten Schritt werden beide Partner den Austausch verschlüsselter und digital signierter E-Mails realisieren. Die Zusammenarbeit steht weiteren Unternehmen offen.

Anzeige

Beide Unternehmen erkennen die in ihren Häusern bereits eingesetzten Sicherheitsstandards an, die auch mit dem von der Deutschen Telekom in der Bundesverwaltung eingesetzten Lösung für den Austausch sicherer E-Mail interoperabel sind.

Bei den vorhandenen Corporate Public Key Infrastructure (PKI) kommen die Standards PKIX/SPHINX (PKI) und SMIME/MailTrust (Secure e-Mail) zum Einsatz.

Die dazu verwendeten Mailing-Produkte sind diejenigen, die auch beim Sphinx-Projekt des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das die Interoperabilität von sicherer E-Mail-Software testete, am besten abgeschnitten haben.

Beide Unternehmen stellen ihre Corporate PKI jeweils unter ein gemeinsames Dach ("Bridge-CA für Corporate PKIs"). Während die Deutsche Telekom ihre Zertifikate aus dem TeleSec Trust Center bezieht, werden bei der Deutschen Bank die des Beteiligungsunternehmens TC Trust Center genutzt.

Beide Firmen setzen Kryptographie-Software der Firma Secude und die Signatur-Chipkarten der T-TeleSec ein. Das System ist für zukünftige Entwicklungen offen. So sieht etwa die Deutsche Bank künftig die Verwendung von Identrus-Zertifikaten nicht nur bei ihren Kunden sondern auch intern vor. Sobald die Umsetzung und Harmonisierung der EU-Richtlinie zur Digitalen Signatur abgeschlossen ist, wird die Corporate-PKI-Plattform auf europäischer Ebene auch interoperable qualifizierte Signaturen unterstützen.

Beide Kooperationspartner wollen mit dieser Initiative nicht nur den Sicherheitsbedarf in den eigenen Unternehmen decken, sondern diese Konzeption zu einem Internet-kompatiblen Industriestandard führen.

Um den Sicherheitsstandard zu unterstützen, werden beide Partner auch die Produkte des Partners aktiv im Markt kommunizieren. Die Deutsche Telekom wird die Secude Security Software und die Deutsche Bank die TeleSec Smartcard für bankinterne Anwendungen, aber auch für ihre Kunden einsetzen.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  3. KAPP GmbH & Co. KG, Coburg
  4. RAIR Bürotechnik GmbH, Chemnitz


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 499,99€
  2. (-10%) 35,99€

Folgen Sie uns
       

  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Das Problem sind die Privatsender!

    zuschauer | 01:32

  2. Re: Immer noch nicht hoehenverstellbar

    Teebecher | 01:20

  3. Re: Auf MacOS unbrauchbar

    Takkun Cat | 01:11

  4. Laute Musik im Video überflüssig, stört und nervt

    zuschauer | 01:10

  5. Re: Fährt der E-Golf auch ohne die 148...

    AllDayPiano | 01:03


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel