Abo
  • Services:

Telekom und Deutsche Bank entwickeln E-Sicherheitssoftware

Standard für Sicherheit im Firmen-E-Business geplant

Die Deutsche Telekom und die Deutsche Bank haben beschlossen, eine Initiative zur Informationssicherheit für die elektronische Kommunikation in und zwischen Unternehmen zu gründen. Als ersten Schritt werden beide Partner den Austausch verschlüsselter und digital signierter E-Mails realisieren. Die Zusammenarbeit steht weiteren Unternehmen offen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Unternehmen erkennen die in ihren Häusern bereits eingesetzten Sicherheitsstandards an, die auch mit dem von der Deutschen Telekom in der Bundesverwaltung eingesetzten Lösung für den Austausch sicherer E-Mail interoperabel sind.

Stellenmarkt
  1. GERMO GmbH, Sindelfingen
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg

Bei den vorhandenen Corporate Public Key Infrastructure (PKI) kommen die Standards PKIX/SPHINX (PKI) und SMIME/MailTrust (Secure e-Mail) zum Einsatz.

Die dazu verwendeten Mailing-Produkte sind diejenigen, die auch beim Sphinx-Projekt des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das die Interoperabilität von sicherer E-Mail-Software testete, am besten abgeschnitten haben.

Beide Unternehmen stellen ihre Corporate PKI jeweils unter ein gemeinsames Dach ("Bridge-CA für Corporate PKIs"). Während die Deutsche Telekom ihre Zertifikate aus dem TeleSec Trust Center bezieht, werden bei der Deutschen Bank die des Beteiligungsunternehmens TC Trust Center genutzt.

Beide Firmen setzen Kryptographie-Software der Firma Secude und die Signatur-Chipkarten der T-TeleSec ein. Das System ist für zukünftige Entwicklungen offen. So sieht etwa die Deutsche Bank künftig die Verwendung von Identrus-Zertifikaten nicht nur bei ihren Kunden sondern auch intern vor. Sobald die Umsetzung und Harmonisierung der EU-Richtlinie zur Digitalen Signatur abgeschlossen ist, wird die Corporate-PKI-Plattform auf europäischer Ebene auch interoperable qualifizierte Signaturen unterstützen.

Beide Kooperationspartner wollen mit dieser Initiative nicht nur den Sicherheitsbedarf in den eigenen Unternehmen decken, sondern diese Konzeption zu einem Internet-kompatiblen Industriestandard führen.

Um den Sicherheitsstandard zu unterstützen, werden beide Partner auch die Produkte des Partners aktiv im Markt kommunizieren. Die Deutsche Telekom wird die Secude Security Software und die Deutsche Bank die TeleSec Smartcard für bankinterne Anwendungen, aber auch für ihre Kunden einsetzen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (Prime Video)

Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /