Abo
  • Services:
Anzeige

Neues Acer-Notebook bietet Fingerabdruck-Sensor

Authentifizierung per Fingerabdruck erschwert Daten-Diebstahl

Acer America wird in seinem neuen Travelmate-Notebook 739TLV als einer der ersten Hersteller einen portablen PC mit Fingerabdrucksensor und einer entsprechenden Authentifizierungssoftware anbieten. Der Zugriff auf sensible Daten soll so erschwert bzw. verhindert werden können - die auf gestohlenen Notebooks befindlichen Daten sollen so wesentlich sicherer sein.

Anzeige

739TLV erkennt Finger
739TLV erkennt Finger
Das Notebook kombiniert Veridicoms Halbleiter-Fingerabdrucksensor FPS110 mit der Pre-Boot-Authentifizierungssoftware Veridicom BIOS Extension (VBX) unter Wahrung der vollständigen Kompatibilität mit der Intel Protected Access Architecture (IPAA). Der Sensor ist dabei in die Handauflage des Travelmate-Notebooks integriert. Beim Erscheinen der Login-Aufforderung legt der Benutzer einfach seinen Finger auf den Sensorchip.

Ohne Freigabe durch den Fingerabdruck eines autorisierten Benutzers - es können mehrere verschiedene eingerichtet werden - bootet das Notebook nicht und wird damit unbrauchbar. Auch beim Ausbau der Festplatte eines gestohlenen Travelmate 739TLV verhindert die VBX110-Software das Lesen des verschlüsselten Laufwerks mit einem anderen Rechner und soll damit zusätzliche Sicherheit bieten.

"Die mangelnde Sicherung von Notebook-Computern ist zu einem kostspieligen und vordringlichen Problem geworden, da große Mengen wichtiger unternehmensinterner und persönlicher Daten auf portable Geräte übertragen werden. Sicherheit und Vertraulichkeit haben für uns oberste Priorität", erklärte Arif Maskatia, Vice President of Engineering bei Acer America, in einer Pressemitteilung.

Außerdem mache die Fingerabdrucksensor-Technologie die Verwendung von Passwörtern oder PINs (Personal Identification Numbers) überflüssig, bei denen immer die Gefahr des Missbrauchs oder des Verlustes gegeben ist.

Die weiteren technischen Daten des ab etwa 2.400,- US-Dollar erhältlichen TravelMate 739TLV: 850 MHz Intel Mobile-Pentium-III-Prozessor, 128 MB RAM (max. 512 MB), CD-ROM oder DVD-ROM, Li-Ionen-Akku (max. Betriebsdauer 4,5 Stunden) sowie vorinstalliertes Windows 2000 Professional. Zur Verfügbarkeit in Deutschland gibt es noch keine Angaben.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  2. Universität Passau, Passau
  3. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  4. Continental AG, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. BMW-Konzept Vision E3 Way

    Das Zweirad hebt ab

  2. Pocket Camp

    Animal Crossing baut auf Smartphones

  3. DFKI

    Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde

  4. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  5. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  6. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X

  7. Meg Whitman

    Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab

  8. Fitbit Ionic im Test

    Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  9. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  10. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    azeu | 12:19

  2. Re: Hallo aus dem 1G-Land

    neocron | 12:17

  3. Re: Speilt das ausser kleinen Kindern wer?

    pEinz | 12:14

  4. Re: Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    xmaniac | 12:13

  5. Re: Es interessiert niemanden...

    Mithrandir | 12:13


  1. 12:03

  2. 11:44

  3. 10:48

  4. 10:16

  5. 09:41

  6. 09:20

  7. 09:06

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel