Abo
  • Services:

Paint Shop Pro 7: Bildbearbeitung für Büro- und Heimanwender

Bessere Vektor- und Webfunktionen

Die neue Version der Bildbearbeitungssoftware Paint Shop Pro richtet sich sowohl an berufliche Nutzer als auch an Heimanwender. Mit Paint Shop Pro 7 lassen sich auf einfache Weise Bilder bearbeiten, Grafiken und Zeichnungen erstellen und anschließend auch animieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber den Vorgängerversionen bietet die neue Version des Bildbearbeitungsprogramms unter anderem mehr Funktionalität für Vektor-Objekte, wie das Füllen von Objekten mit Verläufen, Mustern und Texturen. Außerdem dürfen sich Anwender auf die automatische Korrekturfunktion freuen, etwa bei der Retusche von roten Augen.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Hilfreich soll auch die Funktion "Arbeitsplatz speichern" sein, mit der man eine Datei mit allen aktuellen Einstellungen sichern und später, beim nächsten Start der Software, mit zwei Mausklicks wieder herstellen kann. Auch den Umgang mit dem Internet hat die Softwareschmiede verbessert. So kann sich der User nun eine Vorschau der Bilder im Webbrowser anzeigen lassen.

Zum bereits bekannten Standardumfang von Paint Shop Pro zählt unter anderem die umfassende Ebenenverwaltung. In einem Bild können mehrere Bildausschnitte wie auf transparenten Folien verwaltet werden. Da sich die einzelnen Ausschnitte auf diese Weise nicht beeinflussen, können Montagen wiederholt verändert werden. Zusätzlich hält das Programm weitere Grafikeffekte bereit, die sich in drei große Gruppen einteilen lassen. Die Verformungsfilter wickeln das Foto um Zylinder oder kippen es in die gewünschte Perspektive. Die Überlagerungseffekte bieten zum Beispiel die Möglichkeit, Bilder wie gedrückte Buttons aussehen zu lassen.

In Deutschland ist Paint Shop Pro 7 im Einzel- und Versandhandel für etwa 300,- DM in der englischen Version erhältlich. Eine deutschsprachige Variante soll im Oktober folgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 379€ (aktuell günstigster 27"-Monitor mit 144 Hz und WQHD)
  3. (u. a. Dragon's Dogma: Dark Arisen für 6,66€ und Disciples III Gold für 1,49€)
  4. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)

Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
Lieferflatrate Otto Up
Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.
Eine Analyse von Ingo Pakalski


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /