• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-PDA VR3+ auf der LinuxWorld in Frankfurt vorgestellt

Agenda beginnt mit der Auslieferung im Dezember

Auf der gerade in Frankfurt stattfindenden LinuxWorld zeigt Agenda Computing den Linux-PDA Agenda VR3+ erstmals in Deutschland, den ein 66 MHz schneller MIPS-Prozessor antreibt. Als Betriebssystem kommt Linux VR zum Einsatz. Als Speicher stehen dem VR3+ 8 MB RAM sowie 4 MB RAM separater Flash-Speicher zur Verfügung, als Stromquelle dienen zwei AAA-Batterien.

Artikel veröffentlicht am ,

Agenda VR3+ mit Dockingstation
Agenda VR3+ mit Dockingstation
Per Stift steuert man den VR3+ über ein berührungsempfindliches LC-Display mit 16 Graustufen, wie man es von Palm-PDAs oder Windows-CE-Handhelds kennt. Die Texteingabe erfolgt dabei wahlweise über eine virtuelle Tastatur oder per Handschriftenerkennung. Letztere nutzt, anders als Palm oder Windows CE, das gesamte Displayfeld für die Eingabe.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen
  2. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg

Der Linux-PDA erledigt alle wichtigen Organizer-Funktionen, wie Terminplanung, Adressverwaltung, Aufgabenplanung und Notizverwaltung. Über die QuickSync-Software gleicht er die Daten wahlweise mit einem Linux-Desktop oder einem Windows-PC über Microsoft Outlook ab. Eine passende Dockingstation zum Anschluss an den Desktop-Rechner gehört zum Lieferumfang. Wer möchte, verwendet die eingebaute IR-Schnittstelle zum Datenaustausch. Als weitere Anschlüsse bietet der VR3+ einen RS232-Anschluss sowie einen Mikrofon-Eingang. Die Steuerung des Gerätes erleichtern sieben Hardware-Tasten. Außerdem gehört Fax-Empfang sowie Netzwerk- und Terminalsoftware zum Lieferumfang.

Der Agenda VR3+ soll ab Dezember für knapp 580,- DM verfügbar sein. Bestellungen sind ausschließlich über die Agenda-Homepage möglich, die jetzt schon Vorbestellungen annimmt. Ein Vertrieb über den Einzelhandel ist nicht vorgesehen. Eine externe Tastatur ist dann als Zubehör erhältlich.

Für die Zukunft sind weitere Geräte in verschiedenen Ausbaustufen geplant: Ein preiswerterer Agenda VR3, der für etwa 465,- DM auch 8 MB RAM, jedoch nur 2 MB RAM Flash-Speicher bereitstellt, soll im Frühjahr nächsten Jahres erscheinen. Zur CeBIT 2001 läutet der Agenda VR5 eine zweite Produktlinie ein. Diese unterscheidet sich von der VR3-Linie durch einen wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku, ein größeres Flash-RAM und ein solides Metallgehäuse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /