Abo
  • Services:

Linux-PDA VR3+ auf der LinuxWorld in Frankfurt vorgestellt

Agenda beginnt mit der Auslieferung im Dezember

Auf der gerade in Frankfurt stattfindenden LinuxWorld zeigt Agenda Computing den Linux-PDA Agenda VR3+ erstmals in Deutschland, den ein 66 MHz schneller MIPS-Prozessor antreibt. Als Betriebssystem kommt Linux VR zum Einsatz. Als Speicher stehen dem VR3+ 8 MB RAM sowie 4 MB RAM separater Flash-Speicher zur Verfügung, als Stromquelle dienen zwei AAA-Batterien.

Artikel veröffentlicht am ,

Agenda VR3+ mit Dockingstation
Agenda VR3+ mit Dockingstation
Per Stift steuert man den VR3+ über ein berührungsempfindliches LC-Display mit 16 Graustufen, wie man es von Palm-PDAs oder Windows-CE-Handhelds kennt. Die Texteingabe erfolgt dabei wahlweise über eine virtuelle Tastatur oder per Handschriftenerkennung. Letztere nutzt, anders als Palm oder Windows CE, das gesamte Displayfeld für die Eingabe.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Der Linux-PDA erledigt alle wichtigen Organizer-Funktionen, wie Terminplanung, Adressverwaltung, Aufgabenplanung und Notizverwaltung. Über die QuickSync-Software gleicht er die Daten wahlweise mit einem Linux-Desktop oder einem Windows-PC über Microsoft Outlook ab. Eine passende Dockingstation zum Anschluss an den Desktop-Rechner gehört zum Lieferumfang. Wer möchte, verwendet die eingebaute IR-Schnittstelle zum Datenaustausch. Als weitere Anschlüsse bietet der VR3+ einen RS232-Anschluss sowie einen Mikrofon-Eingang. Die Steuerung des Gerätes erleichtern sieben Hardware-Tasten. Außerdem gehört Fax-Empfang sowie Netzwerk- und Terminalsoftware zum Lieferumfang.

Der Agenda VR3+ soll ab Dezember für knapp 580,- DM verfügbar sein. Bestellungen sind ausschließlich über die Agenda-Homepage möglich, die jetzt schon Vorbestellungen annimmt. Ein Vertrieb über den Einzelhandel ist nicht vorgesehen. Eine externe Tastatur ist dann als Zubehör erhältlich.

Für die Zukunft sind weitere Geräte in verschiedenen Ausbaustufen geplant: Ein preiswerterer Agenda VR3, der für etwa 465,- DM auch 8 MB RAM, jedoch nur 2 MB RAM Flash-Speicher bereitstellt, soll im Frühjahr nächsten Jahres erscheinen. Zur CeBIT 2001 läutet der Agenda VR5 eine zweite Produktlinie ein. Diese unterscheidet sich von der VR3-Linie durch einen wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku, ein größeres Flash-RAM und ein solides Metallgehäuse.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. 449€

Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
  3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /