Abo
  • Services:

Erster europäischer E-Business-Marathon

Internetnutzer beklagen Ideenlosigkeit im Web

Laut einer nichtrepräsentativen Umfrage von Mummert + Partner unter knapp 1.400 Internetnutzern fehlt es einem Großteil existierender Internetangebote an Ideenreichtum, Originalität und Kreativität. Drei von vier Befragten finden weniger als 20 Prozent der Internetauftritte gelungen, weswegen die Unternehmensberatung jetzt einen Ideenwettbewerb ausgeschrieben hat - den "Ersten europäischen E-Business-Marathon".

Artikel veröffentlicht am ,

Als wichtigste Ursache für nicht gelungene Internetauftritte sehen 75,3 Prozent der Befragten die fehlende Professionalität der Anbieter im Umgang mit dem Internet. 68,2 Prozent bemängeln fehlendes Bewusstsein für Kundenservice und 59,9 Prozent sehen den Grund im zu geringen Stellenwert des Internets in vielen Unternehmen. Immerhin gaben 50,5 Prozent der Befragten an, dass viele Internetauftritte noch im Stadium des Ausprobierens seien, so Mummert + Partner. 51,9 Prozent der Befragten halten Ideenlosigkeit bei Designern und Programmierern für die Ursache nicht gelungener Internetauftritte.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Mit dem E-Business-Marathon getauften Ideenwettbewerb ruft Mummert + Partner deshalb Europas Studenten dazu auf, neue und kreative Ideen für die kommerzielle Nutzung des Internets einzureichen. Gesucht werden "neue, kreative, wegweisende und realisierbare Konzepte für die kommerzielle Nutzung des Internets", so die Unternehmensberatung in einer Pressemitteilung.

Eine Jury prüft die eingereichten Konzepte auf Neuartigkeit, Originalität und Kreativität, die Praxisnähe und die konkrete Umsetzbarkeit für Unternehmen. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2000, die Adresse lautet: Mummert + Partner Unternehmensberatung AG, Hans-Henny-Jahnn-Weg 29, 22085 Hamburg.

Den drei Preisträgern wird anschließend der dreimonatige E-Business-Marathon durch die vier europäischen Metropolen London, Wien, Zürich und Frankfurt am Main ermöglicht, um vor Ort die New Economy in der Praxis zu studieren, ihr Konzept zu verfeinern und möglicherweise den Sprung in die Realisierung zu wagen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /