Abo
  • Services:

Erster europäischer E-Business-Marathon

Internetnutzer beklagen Ideenlosigkeit im Web

Laut einer nichtrepräsentativen Umfrage von Mummert + Partner unter knapp 1.400 Internetnutzern fehlt es einem Großteil existierender Internetangebote an Ideenreichtum, Originalität und Kreativität. Drei von vier Befragten finden weniger als 20 Prozent der Internetauftritte gelungen, weswegen die Unternehmensberatung jetzt einen Ideenwettbewerb ausgeschrieben hat - den "Ersten europäischen E-Business-Marathon".

Artikel veröffentlicht am ,

Als wichtigste Ursache für nicht gelungene Internetauftritte sehen 75,3 Prozent der Befragten die fehlende Professionalität der Anbieter im Umgang mit dem Internet. 68,2 Prozent bemängeln fehlendes Bewusstsein für Kundenservice und 59,9 Prozent sehen den Grund im zu geringen Stellenwert des Internets in vielen Unternehmen. Immerhin gaben 50,5 Prozent der Befragten an, dass viele Internetauftritte noch im Stadium des Ausprobierens seien, so Mummert + Partner. 51,9 Prozent der Befragten halten Ideenlosigkeit bei Designern und Programmierern für die Ursache nicht gelungener Internetauftritte.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Mit dem E-Business-Marathon getauften Ideenwettbewerb ruft Mummert + Partner deshalb Europas Studenten dazu auf, neue und kreative Ideen für die kommerzielle Nutzung des Internets einzureichen. Gesucht werden "neue, kreative, wegweisende und realisierbare Konzepte für die kommerzielle Nutzung des Internets", so die Unternehmensberatung in einer Pressemitteilung.

Eine Jury prüft die eingereichten Konzepte auf Neuartigkeit, Originalität und Kreativität, die Praxisnähe und die konkrete Umsetzbarkeit für Unternehmen. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2000, die Adresse lautet: Mummert + Partner Unternehmensberatung AG, Hans-Henny-Jahnn-Weg 29, 22085 Hamburg.

Den drei Preisträgern wird anschließend der dreimonatige E-Business-Marathon durch die vier europäischen Metropolen London, Wien, Zürich und Frankfurt am Main ermöglicht, um vor Ort die New Economy in der Praxis zu studieren, ihr Konzept zu verfeinern und möglicherweise den Sprung in die Realisierung zu wagen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /