Abo
  • Services:

Hilfe für Start-ups - Berlincubate verschenkt eine AG

Sechs Gründer erhalten ein Zuhause, Büroräume und Starthilfe

Der Ein-Firmen-Inkubator Berlincubate, ein Projekt verschiedener Start-up-Macher, einem Business Angel und einer Agentur, will einem Team motivierter Gründer jetzt die Chance ihres Lebens geben. Berlincubate stellt im Berliner Bezirk Friedrichshain Büroräume, Infrastruktur, Wohnung sowie garantiertes Gehalt und Beratung in PR, Marketing und Unternehmensführung bereit - bis zum 12. November 2000 können sich alle, die in diesem Umfeld gründen wollen, bewerben.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem deutschlandweiten Auswahlverfahren soll jeder die Möglichkeit haben, "mitten in Berlin mit fünf anderen den Traum von der eigenen Firma wahr werden zu lassen", so Berlincubate in einer Pressemitteilung. Dabei steht die Bildung eines starken Teams im Vordergrund.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Los geht es am 21. November 2000. Die Vorleistungen sind dabei ein behutsamer Start ins Unternehmertum, bei dem man gemeinsam einen Businessplan erarbeitet. Durch die räumliche Nähe fließt in den Inkubator das Know-how zweier bereits existierender Internetprojekte ein: Idealo.com und berlin*startup werden gemeinsam mit Friends & Sons und Doublespace den jungen Gründern zur Seite stehen.

Sponsoren dieses Inkubators sind u.a. Fujitsu-Siemens, Investitionsbank Berlin, ORACLE Deutschland GmbH, Munte Bau Braunschweig und Prisma Projektentwicklung. Die Schirmherrschaft hat der Berliner Senator für Wirtschaft, Wolfgang Branoner, übernommen.

Die auserwählten Unternehmensgründer dürfen allerdings nicht öffentlichkeitsscheu sein, denn jeder auf der Welt wird an der Geschichte der max. sechs Jungunternehmer teilhaben können. Im Internet sollen auf www.berlincubate.com die Story einer transparenten Firma und eine neue Vision der Aktionärsdemokratie geschrieben werden. Jeden Tag berichten die Gründer im Tagebuchstil im Internet über ihre Erfahrungen. Letztlich kann jeder im Netz als Aktionär selbst an diesem Meilenstein der Unternehmensgeschichte in Deutschland teilhaben.

"Durch Berlincubate wird der richtige Weg in die Selbstständigkeit in einer noch nie da gewesenen Transparenz und Realitätsnähe gezeigt. Das ist der Berliner Weg der Gründung", so Berlincubate vollmundig.

Bewerben können sich alle Interessierten per Mail: bewerbung@berlincubate.com oder per Post bei Berlincubate, Chausseestraße 32, 10115 Berlin. Wenn bereits Businesspläne vorhanden sind und diese möglicherweise in Berlin umgesetzt werden sollen, dann sollten sie den Bewerbungsunterlagen beigefügt werden, wobei Berlincubate Vertraulichkeit garantiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 31,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 14,99€

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /