• IT-Karriere:
  • Services:

Westfalia verkauft Reisemobile übers Internet

Kunden können ihr Reisemobil am Bildschirm zusammenstellen und kaufen

Die Westfalia Van Conversion verkauft ab sofort Mercedes-Benz-Reisemobile direkt übers Internet. Pünktlich zum Caravan-Salon 2000 in Düsseldorf startet der Freizeit- und Reisemobil-Hersteller, an dem DaimlerChrysler mit 49 Prozent beteiligt ist, unter www.westfalia-van.de mit einem umfassenden Service-Angebot ins Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

Westfalia Vans
Westfalia Vans
Unter der Adresse können sich die Kunden ihr individuelles Reisemobil am Bildschirm zusammenstellen und kaufen. Die Auslieferung des Reise- und Freizeitmobils erfolgt entweder im Werk Rheda-Wiedenbrück oder direkt beim Kunden.

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim

Dr. Rolf Bartke, Leiter des Geschäftsbereichs Mercedes-Benz Transporter bei DaimlerChrysler: "Mit der Westfalia Van Conversion wollen wir auf einem überschaubaren Feld wichtige Erfahrungen im E-Commerce sammeln, die dem gesamten Konzern Nutzen bringen. Reisemobile sind besonders interessant, weil sie sich genau an der Schnittstelle zwischen Personenwagen und Nutzfahrzeug befinden und wir auf beiden Gebieten profitieren."

Abgesehen von klassischen Informationen, wie allgemeinen Zahlen und Hintergründen zum Unternehmen oder einer Produktübersicht, bietet die Webpage der Westfalia Van Conversion ein vielfältiges Service-Angebot. So können Interessenten auch eine Probefahrt mit einem Freizeitmobil buchen und über E-Mail das Help-Desk des Herstellers befragen.

Zudem kann jeder Besitzer eines Freizeit- oder Reisemobils kostenlos sein Gebrauchtfahrzeug zum Verkauf über die Westfalia-Websites anbieten.

Ein Forum zum Gedankenaustausch zwischen Westfalia-Besitzern ist nach Angaben der Betreiber ebenfalls fest geplant. Westfalia-Clubs können außerdem kostenlos ihre Veranstaltungstermine auf der Internetseite der Van Conversion präsentieren. Tipps zur Routenplanung, zu Campingplätzen und freien Stellplätzen runden das Angebot ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /