Abo
  • Services:

DaimlerChrysler Venture beteiligt sich an Logistikplattform

Benelog.com entwickelt Logistik-Auktion-Internetplattform

Die DaimlerChrysler Venture GmbH, eine hundertprozentige Tochter der DaimlerChrysler AG, und Bertelsmann Ventures Capital beteiligen sich als Investoren an der Kölner Business-to-Business-Plattform benelog.com AG. Beide Investoren halten jeweils 20 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Die benelog.com AG entwickelt nach Angaben der Investoren eine Internetplattform zur Vermittlung von Transportdienstleistungen im Straßengüterverkehr und berät Unternehmen beim Aufbau eigener Logistik-Marktplätze und positioniert sich als Application Service Provider.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Dazu Dr. Marianne Tümpen, Geschäftsführerin von DaimlerChrysler Venture: "Wir sind der Überzeugung, dass Fahrzeughersteller künftig ihre Produktpalette um attraktive Logistik-Dienstleistungen ergänzen werden. Benelog bietet innovative Telematik-Dienstleistungen für Nutzfahrzeuge und ist ein Beispiel dafür, wie die Internettechnologie den Service rund um das Fahrzeug erweitern kann."

Das Unternehmen soll der Branche helfen, Logistik-Abläufe zu optimieren und effizienter zu wirtschaften.

Das Angebot der benelog.com AG geht weit über das von üblichen Frachtenbörsen hinaus. Die Verringerung des Akquisitionsaufwands, mehr Qualitäts- und Preistransparenz und der Geschäftsabschluss im Internet sollen den Kunden enorme Kostenvorteile bringen. Denn mit der innovativen Auktion von Ladungen, bei der auch Qualitätsaspekte berücksichtigt werden, können Verlader, Speditionen, Logistikunternehmen und Frachtführer markttransparente Preise erzielen. Frachtführer vermeiden durch die Nutzung des Systems Leerfahrten und erhöhen somit ihre Auslastung.

Das Unternehmen mit Sitz in Köln wurde im März 2000 gegründet und bereitet den europaweiten Roll-out vor, um noch in diesem Jahr mit mindestens zwei weiteren Niederlassungen im Ausland präsent zu sein. Für 2002 ist der Börsengang geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und günstigsten Artikel mit Code PLAY2 gratis sichern
  2. Multiplayer dieses Wochenende gratis bei Steam spielen
  3. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  4. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /