Abo
  • Services:

Studie belegt breite Technologieakzeptanz der Deutschen

Traumwerte für die IT-Branche

Die Stärke einer Informationsgesellschaft beruht auf der sozialen Akzeptanz ihrer technologischen Infrastruktur. Die Deutschen holen offensichtlich auf: Vor allem die junge Altersgruppe erwartet sich laut einer repräsentativen Befragung im Auftrag von Minolta von PC, Internet und Handy neue anspruchsvolle Jobs, eine verbesserte Kommunikation und effizienteres Arbeiten sowie mehr Freizeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die IT-Branche ist populärer denn je - ihre Produkte und Lösungen erzielen Imagewerte, die auf eine breite Technologieakzeptanz der Deutschen schließen lassen. Dies ist das Ergebnis einer Repräsentativ-Befragung von 1.000 Deutschen ab 14 Jahren, die das Meinungsforschungsinstitut Ipsos im September im Auftrag von Minolta Europe durchgeführt hat.

Inhalt:
  1. Studie belegt breite Technologieakzeptanz der Deutschen
  2. Studie belegt breite Technologieakzeptanz der Deutschen

Die Minolta-Umfrage bestätigt zum einen das vermutete Image der IT-Branche als Job-Produzent und Konjunkturmotor: Mehr als jeder zweite Befragte (53,8 Prozent) sind heute der Meinung, dass IT-Unternehmen neue Arbeitsplätze in Deutschland schaffen; 36,4 Prozent erwarten von der Branche entscheidende Impulse für die Gesamtwirtschaft. Immerhin 62,9 Prozent der Befragten mit Abitur/Hochschulabschluss (49,3 Prozent der Gesamtbevölkerung) sind der Ansicht, dass IT-Firmen "neue anspruchsvolle Jobs" zu bieten haben.

Studie belegt breite Technologieakzeptanz der Deutschen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)

Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /