Abo
  • Services:

Planet Project - weltweit größte Umfrage-Aktion im Internet

Meinungen, Ansichten und Visionen

Mit dem Planet Project startet die weltgrößte Umfrage-Aktion im Internet. Vier Tage lang - vom 15. bis zum 18. November - haben Menschen rund um die Welt Gelegenheit, Ansichten und Meinungen zu unterschiedlichen Themen zu äußern und ihre Antworten im Internet mit denen anderer Teilnehmer zu vergleichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Planet Project
Planet Project
Wer am Planet Project teilnehmen will, kann vom 15. bis 18. November die Internet-Homepage www.planetproject.org aufrufen und dort seine Ansichten zu unterschiedlichen Themen - von Religion und Gesellschaft über Gesundheit, Familie und Erziehung bis hin zu den scheinbar belanglosen Dingen des Alltags - äußern. Es wird mit mehreren Millionen Teilnehmern weltweit gerechnet. Die Website ist bereits ab dem 4. Oktober zugänglich. Sie bietet bis zum Start der Umfrage am 15. November umfassende Informationen sowie die Möglichkeit, sich vorab zur Teilnahme anzumelden.

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. Euro Union Assistance GmbH, Stuttgart

Einer globalen Dimension soll das Planet Project durch acht Sprachen gerecht werden, in denen die Umfrage durchgeführt wird: Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Japanisch und Chinesisch. Insgesamt erwarten die Teilnehmer des Planet Project acht Themengebiete mit jeweils 20 Fragen. Jeder entscheidet selbst, ob er die Fragen zu nur einem, mehreren oder allen Bereichen beantworten möchte.

Wenn der digitale Fragebogen zu einem Themengebiet ausgefüllt ist, können die Teilnehmer ihre Antworten auf der Website sofort mit denen anderer Teilnehmer aus aller Welt vergleichen - geordnet nach Herkunft, Alter und Geschlecht.

Alle Daten werden in "Mission Control", dem technischen Herzstück des Planet Project in Santa Clara, Kalifornien, zentral erfasst und dort von Mitarbeitern des Meinungsforschungsinstituts Harris Interactive ausgewertet. Produziert wird das Planet Project von Rick Smolan.

Wer selbst keinen Zugang zum Internet hat, kann trotzdem am Planet Project teilnehmen: Mit tragbaren Mini-Computern ausgerüstet, sollen weltweit Tausende von freiwilligen Helfern und 3Com-Mitarbeitern, die zu den Mitinitiatoren des Projekts zählen, als so genannte "Planet Pollster" (engl. Poll = Umfrage) in entlegene Gegenden und auf belebte Plätze in Großstädten ausschwärmen, um dort Interviews zu führen und die Antworten direkt an die Zentrale des Planet Project in Kalifornien weiterzuleiten.

Speziell für Schüler gibt es unter der Internet-Adresse http://students.planetproject.de eine separate Umfrage im Rahmen des Planet Project, die ebenfalls in acht Sprachen verfügbar ist. Die Fragen hierfür hat ein 20-köpfiges internationales Schülerkomittee bestimmt. Die genannte Website enthält auch ein pädagogisches Activity Kit für Lehrer, das es ihnen ermöglichen soll, die Umfrage in den Unterricht in Fächern wie Sozialkunde, Geschichte, Religion, Erdkunde und Fremdsprachen zu integrieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. (-70%) 5,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
    Grafikkarten
    Das kann Nvidias Turing-Architektur

    Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
    2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
    3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

      •  /