Abo
  • Services:

connect: WAP-Portale lassen viele Wünsche offen

"WAP-Suchmaschinen sind rar und liefern selten gute Treffer"

Wer mit dem WAP-Handy im Internet surfen will, sollte das WAP-Portal für den mobilen Internet-Trip sorgsam auswählen und es zunächst am PC individuell einrichten - das spart viel Zeit, Nerven und Kosten. Zu diesem Fazit kommt die Zeitschrift "connect" in ihrer am Donnerstag erscheinenden Ausgabe.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Magazin hat die zehn wichtigsten WAP-Portale angesteuert und ihre Leistungen getestet. Dabei stellte sich heraus, dass WAP-Ableger weit weniger komfortabel sind als die Angebote für den PC-Surftrip. Kaum ein WAP-Portal bietet akzeptable Hilfsfunktionen, Suchmaschinen sind rar und liefern selten gute Treffer.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Kiel

Auf jedem WAP-Handy ist die Einstiegsseite für den mobilen Surftrip bereits eingestellt: die (WAP-)Homepage des Netzbetreibers. Handy-Nutzer können alternativ aber auch auf Portale bekannter Websites wie Excite.de, Web.de oder Yahoo umsteigen und sie als Startseite nutzen. Die richtige Wahl ist jedoch abhängig von den individuellen Interessen des Nutzers. Während die meisten Portale übersichtlich gegliedert sind und insbesondere Yahoo, Spray.net, Wapjag.de und Wap.3.de einen guten Informationsgehalt bieten, weisen die WAP-Tore hinsichtlich Angebotsbreite, Suchfunktionen und individueller Anpassung erhebliche Unterschiede auf, so die Zeitschrift.

So erlauben mit Wap3.de und Spray.net nur zwei der sechs getesteten Alternativ-Anbieter über ihre Portale die Abfrage von E-Mail-Konten bei verschiedenen Diensten. Und während WAP3.de, Spray.net, Excite.de und Wapjag.de Suchfunktionen mit Begriffseingabe stellen, lassen Yahoo und Web.de nur die Auswahl aus einem vorgegebenen Verzeichnis zu. Wie Spray.net offeriert Yahoo dabei allerdings Links zu anderen Suchmaschinen.

Bei fast allen Anbietern können die Kunden nach Registrierung ihre Startseite selbst konfigurieren und sie für den schnellen Zugriff beispielsweise mit eigenen Links ausstatten. Wapjag.de, Yahoo und Wap3.de bieten dazu spezielle WAP-Emulatoren, mit denen diese Einstellungen am PC vorgenommen und geprüft werden können - bevor die teure WAP-Uhr tickt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€ (Vergleichspreis 79,99€)
  2. 74,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 91,94€)
  3. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    •  /