Abo
  • IT-Karriere:

Brokat schließt Akquisition von Blaze ab

Nasdaq-Listing startet am 2. Oktober

Die Brokat AG hat die im Juni angekündigte Übernahme der amerikanischen Firma Blaze Software erfolgreich abgeschlossen. Die Aktionäre des US-Unternehmens stimmten der Übernahme durch das Stuttgarter Softwarehaus zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Entsprechend den Kaufverträgen wird Brokat die Firma Blaze Software durch die Ausgabe von 5,424 Millionen eigenen Aktien in Form von American Depository Shares (ADS) für 100 Prozent der Blaze-Aktien übernehmen. Damit wird Blaze zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Brokat.

Stellenmarkt
  1. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Die ADS von Brokat werden ab dem 2. Oktober 2000 an der amerikanischen Technologiebörse Nasdaq gelistet sein. Damit sind sowohl die Übernahme von GemStone als auch von Blaze formal abgeschlossen.

Blaze wird seine Produkte unter dem bisherigen Markennamen weiter vertreiben. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 270 Mitarbeiter und ist in fünf Ländern mit Niederlassungen präsent. Die Firma Blaze verfügt über Komponenten für ein komplexes Customer Relationship Management. GemStone ist ein Anbieter von Java-basierter Software für Business-to-Business-Transaktionen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 2,49€
  3. (-79%) 11,99€

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /