Abo
  • Services:
Anzeige

Zwischenbilanz zu "Frauen ans Netz" - nächste Runde startet

Ziel ist gleiche Beteiligung von Frauen an der Internetnutzung

Am 4. Oktober 2000 startet die Aktion "Frauen ans Netz" in die dritte Runde. Den Startschuss für diese gemeinsame Aktion gaben heute in Berlin die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, die Chefredakteurin der Zeitschrift Brigitte, Anne Volk, das Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom, Josef Brauner, sowie der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda.

Anzeige

"'Frauen ans Netz' ist eine richtige Erfolgsstory geworden", unterstrich Bundesministerin Edelgard Bulmahn. "Die Initiative, die kostenlose Seminare für Frauen zum Einstieg ins Internet anbietet, hat seit ihrem Start im September 1999 die Zahl der Frauen, die sich an der Internetnutzung beteiligen, verdoppelt. Frauen stellen heute 40 Prozent aller Internet-User in Deutschland."

Die Aktion werde mit Volldampf fortgesetzt, so dass das im letzten Jahr mehr als ehrgeizig wirkende Ziel, dass Frauen bei der Internetnutzung mit den Männern gleichziehen könnten, bereits zum Ende des Jahres 2001 erreicht werden könne.

Der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda, betonte, dass das Internet in der Berufs- und Arbeitswelt längst ein unverzichtbares Arbeitsmittel darstelle. "Frauen sind als Gestalterinnen und Nutzerinnen neuer Medien ein unverzichtbares Arbeitskräftepotenzial, das es zu aktivieren gilt", erläuterte Jagoda.

Mehr als 40.000 Frauen wurden seit Herbst 1999 im Rahmen der Aktion geschult, mit fast fünf Millionen Zugriffen auf die Website "Frauen ans Netz" entwickelt sich www.frauen-ans- netz.de nach Angaben der Organisatoren zur höchstfrequentierten Homepage für Frauen.

Ab dem 4. Oktober 2000 stehen in über 100 Städten in Telekom-Schulungszentren, Frauen-Computerschulen und anderen Weiterbildungseinrichtungen 15.000 Plätze für kostenlose Einstiegskurse von Frauen für Frauen bereit. Interessierte Frauen können sich anmelden unter der Hotline 0800-3308197.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. Host Europe GmbH, Hürth


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 14,99€
  2. (-10%) 89,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    Invertiert | 22:18

  2. Re: Von 74 Milliarden Investitionen insgesamt...

    /lib/modules | 22:17

  3. Re: Preis

    TC | 22:11

  4. Re: VW am ehesten zuzutrauen

    Steffo | 22:10

  5. Bei vielen Sony-Kameras (Alpha-Reihe) ist dieses...

    Nr.1 | 22:08


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel