• IT-Karriere:
  • Services:

Umfrage: Die meisten kaufen Bücher lieber offline

US-amerikanische Umfrage zeigt Hoffnungsschimmer für Buchläden

Nach einer Umfrage, die von BookExpo America und der Verlegerzeitung Publishers Weekly durchgeführt wurde, planen die meisten Amerikaner weiterhin, Bücher in Buchläden und nicht im Internet zu kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ungefähr 90 Prozent der über tausend Befragten wollen auch weiterhin ihre Bücher im Buchladen kaufen, wohingegen nur zehn Prozent glauben, künftig ihre Bücher nur noch online zu kaufen.

Stellenmarkt
  1. LS telcom AG, Lichtenau (Baden)
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Ungefähr 57 Prozent der Befragten hatten im vergangenen Jahr online Bücher gekauft. Die Umfrage war allerdings nicht repräsentativ, sondern wurde online durchgeführt.

Dennoch sollten die Online-Buchhändler die Flinte nicht ins Korn werfen: Immerhin waren acht von zehn Onlinekunden mit ihrem Kauf zufrieden und 82 Prozent planen auch weiterhin, Bücher online zu kaufen.

Obwohl die meisten Befragten das Internet als Einkaufsquelle für Bücher akzeptieren, wollen immer noch 72 Prozent einen Teil der Bücher offline in traditionellen Buchläden und -ketten kaufen.

E-Books stehen jedoch praktisch nicht auf den Wunschzetteln der Verbraucher. 70 Prozent planen im nächsten halben Jahr keine Anschaffung eines E-Book-Lesegerätes. Immerhin kennen zwei Drittel E-Books. 84 Prozent davon erwarten, dass die elektronische Variante des Buches billiger ist als die gedruckte.

Die komplette Consumer Book Buying Studie 2000 soll im Oktober für 50 Dollar bei Cahners Research erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    •  /