Abo
  • Services:

Data Warehouse von der Stange in greifbarer Nähe

Einführungszeit zwei Drittel kürzer als Individuallösungen

Die oft gehörte Einschätzung, dass beim Data Warehouse kein Weg an teuren Individuallösungen vorbeiführt, gilt nach Meinung der Unternehmensberatung Mummert und Partner demnächst nicht mehr - zumindest für Versicherungen, Banken, Finanzinstitute, Telekommunikationsunternehmen und für das Gesundheitswesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Diese Branchenlösungen für Data Warehouses entwickelt derzeit der amerikanische Softwarehersteller Sybase, Emeryville in Kalifornien. Grund für die Auffassung von Mummert und Partner ist nicht etwa eine Studie, sondern die Mitarbeit der Unternehmensberatung an dem Projekt.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Data-Warehouse-Lösungen können zukünftig durch standardisierte Datenmodelle realisiert werden sowie durch branchenspezifischen Modelle, die es den Unternehmen erlauben, ein Standard-Data-Warehouse für CRM aus dem Regal zu kaufen, das bereits einen Großteil ihrer fachlichen Anforderungen erfüllt.

Die endgültige Anpassung an die Bedürfnisse und Spezifikationen der Kunden - das Customizing - erfolgt dann vor Ort und in Zusammenarbeit zwischen dem Berater und den jeweiligen Fachabteilungen.

Die Vorteile dieses Ansatzes liegen nach Angaben von Mummert in erheblichen Kosten- und Zeitersparnissen bei der Durchführung von Data-Warehouse-Projekten: Die Einführungszeit könne um 60 bis 70 Prozent verkürzt werden. Die Kosten für das IWS liegen unter denen einer Individuallösung. Die Projektabbruchquote von rund 15 Prozent bei Data-Warehouse-Projekten lässt sich ebenfalls entscheidend vermindern.

Durch den Einsatz von drei Front-End-Tools der Hersteller MicroStrategy, Business Objects und Cognos werden auf der Basis des IWS-Datenmodells standardisierte Abfragen erstellt. Die Daten hierfür werden aus den bestehenden operativen Systemen (zum Beispiel Siebel und SAP) mit Hilfe des ETL-Tools (Extraction, Transformation, Loading) Powercenter von "Informatica" geladen, die auf allen gängigen Plattformen (zum Beispiel Oracle, DB2) basieren können. Die Applikationen stehen sowohl in einer Client/Server-Version als auch in einer Web-Version zur Verfügung.

Das IWS besteht aus fünf Anwendungen (Sales Analysis, Campaign Analysis, Customer Care Analysis, Customer Profile Analysis und Customer Loyalty Analysis) aus dem Bereich des Kundenbindungsmanagements sowie einer branchenspezifischen BPM-(Business-Performance-Management-)Analyseanwendung. Die einzelnen Funktionalitäten können individuell vom Kunden ausgewählt und dem jeweiligen Business Context entsprechend zusammengestellt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. und 50€-Steam-Guthaben erhalten

Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /