Palm meldet steigende Umsätze und Gewinne

1,5 Millionen verkaufte Geräte im letzten Quartal

Palm gab gestern die Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2001 bekannt. Das Unternehmen erzielte in diesem Zeitraum einen Umsatz von 401 Millionen US-Dollar, 127 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Pro-Forma-Gewinn ohne Goodwill-Abschreibungen stieg um 140 Prozent auf 23,9 Millionen US-Dollar bzw. 0,04 US-Dollar pro Aktie. Auch im Vergleich zum vierten Quartal des letzten Geschäftsjahres konnte Palm im Gewinn um 39 Prozent zulegen.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d) ABAP im Umfeld Customer Relationship Management (CRM)
    AOK Systems GmbH, München
  2. Senior iOS-Entwickler (m/w/d)
    intive GmbH, Regensburg, München
Detailsuche

Dabei liefert Palm nach eigenen Angaben etwa 1,5 Millionen Geräte im ersten Quartal aus. Insgesamt beläuft sich die Zahl der verkauften Geräte damit auf 8,7 Millionen.

Dabei bezeichnete Carl Yankowski, Palms Chief Executive Officer, die neuen Produkte wie den m100 als "Hit", der Absatz habe zum Verkaufsstart alle Erwartungen übertroffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /