Abo
  • Services:

Dresdner Bank - Online-Shopping für Großkunden

Verknüpfung von Purchasing-Kreditkarte und web-basierter Einkaufsabwicklung

Die Dresdner Bank will ihre Einkäuferkarte für Großkunden, die Dresdner Purchasing Card, mit einer Software für den web-basierten elektronischen Einkauf verknüpfen. Das neue Einkaufssystem für Unternehmen soll die wichtigsten Schritte der Bestellabwicklung, von der Bedarfsermittlung bis zum Zahlungsvorgang, vereinfachen. So sollen ressourcenbindende Bestellvorgänge bald der Vergangenheit angehören.

Artikel veröffentlicht am ,

"Nachdem wir unsere Dresdner Purchasing Card bereits bei einigen internationalen Großkunden erfolgreich platzieren konnten, machen wir nun mit der Integration unserer Dresdner Purchasing Card in ein eOrdering-System erneut einen großen Schritt nach vorn", so Gerhard Otterbach, Leiter Technologie-, Innovations- und Zahlungsverkehrsmanagement der Dresdner Bank. "Von den Vorteilen einer zentral in der Dresdner Bank aufgebauten katalogbasierten elektronischen Bestellplattform profitieren beide Seiten der Unternehmensbeschaffung: Die Käufer wie die Lieferanten."

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Baden-Württembergische Wertpapierbörse GmbH, Stuttgart

Bei der Einkaufssoftware, die beim Dresdner E-Purchasing-System zum Einsatz kommt, handelt es sich um eCOS (electronic Commerce Ordering System) von Healy Hudson. Die Dresdner Bank übernimmt über die Purchasing Card die Abwicklung des Zahlungsverkehrs und gibt den Lieferanten eine Zahlungsgarantie.

Kern der Software ist ein Katalog mit hoher Informationstiefe. Er ist individuell gestaltbar und kann weltweit standardisierte Warengruppen aufnehmen. Der vollintegrierte Bestellprozess soll die Bündelung von Bestellungen erlauben. Genehmigungsprozesse werden durch die Vergabe von Budgets automatisiert. Die Überwachung der Lieferungen und der Zahlungsprozesse sind ebenfalls integriert und sollen so eine kontinuierliche Bewertung der Besteller und Lieferanten ermöglichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 970 EVO 500 GB für 145,89€ inkl. Versand statt 156,81€ im Vergleich)
  2. 29,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 52,26€)
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

    •  /