• IT-Karriere:
  • Services:

Auch AMD mit neuen Mobilprozessoren

Die Embedded-Prozessoren AMD-K6-2E+ und AMD-K6-IIIE+ sollen Strom sparen

AMD stellt wie auch Intel neue Mobilprozessoren vor. Während Intel-Chips auf der aktuellen Pentium III basieren, schöpft AMD noch immer aus den K6-Modellen. Die beiden neuen Embedded-Prozessoren sollen dabei ein hohes Maß an Performance bei verhältnismäßig geringem Stromverbrauch durch AMD-PowerNow-Technologie liefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue AMD-K6-2E+ und der AMD-K6-IIIE+ werden in AMDs 0,18-Micron-Prozess gefertigt und laufen in Sockel 7 und Super7 kompatiblen Boards. Bei normalem Stromverbrauch läuft der AMD-K6-2E+-Embedded-Prozessor mit Taktraten von 400, 450 und 500 MHz, bei verminderter Stromaufnahme mit 350, 400 und 450 MHz. Er besitzt zudem 128 KB integrierten L2-Cache auf dem Chip und 64 KB internen L1-Cache. Die Spannungsaufnahme soll laut AMD dank PowerNow zwischen 1,4 und 1,8 Volt liegen, der Stromverbrauch unter 3 Watt. Die Standardversion hingegen benötigt 2 Watt.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Den AMD-K6-IIIE+-Prozessor hingegen gibt es mit 400, 450, 500 und 550 MHz bei normalem und 400, 450 und 500 MHz bei vermindertem Stromverbrauch.

Beide neuen Chips verfügen über AMDs PowerNow-Technologie und kommen im 321-Pin-Grid-Array-(PGA-)Gehäuse. Allerdings will AMD in Zukunft die neuen Chips auch im 349-Lead-Organic-Ball-Grid-Array-(OBGA-)Gehäuse anbieten. Der Chip kommt mit 256 KB integriertem L2 Cache und 64 KB L1 Cache, der Stromverbrauch soll ähnlich dem des AMD-K6-2E+ sein.

Auf Chipsatz-Seite soll Ali den Aladdin-V- und den Aladdin-7-Chipsatz für die neuen Chips anpassen.

Die Preise für den AMD-K6-IIIE+ liegen zwischen 78,- US-Dollar für die Standard-Variante mit 400 MHz und 106,- US-Dollar für die stromsparende 500-MHz-Version. Der AMD-K6-2E+-Prozessor ist ab 66,- US-Dollar für die Standardversion mit 500 MHz zu haben. Die stromsparende Variante mit 450 MHz ist mit 82,- US-Dollar am teuersten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

    •  /