Abo
  • Services:

E-Commerce über Nicht-PC-Internetgeräte soll wachsen

Forrester prognostiziert für 2005 rund 600 Milliarden Dollar E-Commerce-Umsätze

Nach einer Vorhersage des Marktforschungsinstituts sollen Ende der ersten Hälfte des neuen Jahrzehnts mit Nicht-PC-Internetgeräten in den USA bereits milliardenschwere E-Commerce-Umsätze gemacht werden, doch der PC bleibt weiterhin das E-Commerce-Zugangsgerät Nummer eins.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Forrester-Studie "Online Retail's Ripple Effect" wird davon gesprochen, dass nicht nur Online-, sondern auch herkömmliche "Offline"-Händler durch Geräte wie PDAs, Internettelefone, Webpads und Internet-angebundene Spielkonsolen und Set-Top-Boxen Umsätze in beträchtlicher Höhe stimulieren können.

Stellenmarkt
  1. talpasolutions GmbH, Essen
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen

Auch wenn der PC als E-Commerce-Zugangsgerät nicht von seinem Thron gestoßen wird, sollen mobile und stationäre Nicht-PC-Geräte eine bedeutende Rolle im E-Commerce spielen. Die E-Commerce-Umsätze über den PC werden rund 550 Milliarden Dollar ausmachen, wobei durch Nicht-PC-Geräte nur 50 Milliarden Dollar online umgesetzt werden sollen. Durch Informationsangebote auf diesen Geräten sollen jedoch weitere 280 Milliarden Dollar an Offline-Verkäufen erzielt werden.

In den USA sollen im Jahr 2000 nach jüngsten Berechnungen umgerechnet rund 100 Milliarden Dollar online umgesetzt werden, wozu noch einmal 29 Milliarden Dollar an stimulierten Offline-Verkäufen kommen.

2003 sollen es bereits 342 Milliarden Dollar sein, die durch PC-Zugänge online generiert werden und Nicht-PC-Zugänge zu E-Commerce-Shops werden 325 Milliarden Dollar Offline-Käufe stimulieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. ab 349€

Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /