Abo
  • Services:

Bertelsmann kooperiert mit iSyndicate

Gemeinsames Joint Venture iSyndicate Europe

Bertelsmann gründet mit iSyndicate das Joint Venture "iSyndicate Europe" zur europaweiten Weiterverwertung von Medieninhalten. Das gemeinsame Unternehmen soll die globalen Medieninhalte von Bertelsmann mit dem Syndication-Know-how und den Beziehungen von iSyndicate zu unabhängigen Inhalteanbietern verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Partner halten jeweils 50 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen. Der Sitz der Gesellschaft wird Hamburg sein. In London hat das Unternehmen bereits seine operativen Tätigkeiten aufgenommen. Weitere nationale Dependancen sollen folgen. Bertelsmann hat das Recht, den CEO von "iSyndicate Europe" zu benennen.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster

Bertelsmann erwirbt außerdem eine Beteiligung von vier Prozent an der US-amerikanischen Muttergesellschaft iSyndicate Inc. Bertelsmann wird künftig als einziger der strategischen Partner (u.a. NBC, Microsoft oder NewsCorp) mit Rolf Schmidt-Holtz, Chief Creative Officer der Bertelsmann AG, im Board des Unternehmens vertreten sein.

iSyndicate Europe bietet Webseiten, Firmenintranets und digitalen Endgeräten die Möglichkeit, ihre Angebote mit Inhalten attraktiver zu gestalten. Über das europäische Joint Venture sollen neben Bertelsmann-Inhalten auch die Inhalte von weiteren Anbietern vertrieben werden.

Der Einstieg von Bertelsmann in das Syndication-Geschäft wird vom neuen Vorstandsbereich Bertelsmann Content Network unter der Leitung von Rolf Schmidt-Holtz verantwortet. Zum Joint Venture erklärte er: "Bertelsmann ist ein Content Powerhouse. Das Joint Venture ist ein wichtiger Schritt zum weiteren Ausbau unserer Inhalte-Position. Wir wollen sicherstellen, dass die vielfältigen Inhalte von Bertelsmann überall dort vertreten sind, wo die Kunden sie wünschen und erwarten. Syndication bietet eine große Chance, denn der Markt wird in den nächsten Jahren hohe Wachstumsraten aufweisen. Mit iSyndicate haben wir den idealen Partner gefunden, um das Syndication-Geschäft europaweit aufzubauen. Dabei handelt es sich um ein offenes System für alle Inhalte-Anbieter, die wir einladen, ihre Inhalte über diese Plattform zu verwerten."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,95€
  2. 69,95€
  3. (-38%) 36,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /