Abo
  • Services:

AOL und japanische DoCoMo wollen Internetdienste fürs Handy

Financial Times: Transpazifische Kooperation geplant

Nach einem Artikel der Financial Times plant AOL eine Kooperation mit dem japanischen DoCoMo-Konzern, um Handy-Internetdienste auf Basis der i-Mode-Technik anzubieten. Zu der Vereinbarung, die angeblich in dieser Woche verkündet werden soll, gehört auch eine Kapitalverflechtung zwischen AOL Japan und DoCoMo.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Financial Times schreibt unter Berufung auf die japanische Zeitung Sankei Shimbun von einem Anteil von bis zu 40 Prozent, die DoCoMo von AOL Japan erhalten soll, falls die Kooperation zu Stande kommt. Den Unternehmen dürfte es hauptsächlich um die DoCoMO-eigene i-Mode-Technik gehen, die ähnlich wie die WAP-Technologie Internetinhalte auf Handy-Displays bringt, aber im Gegensatz zu WAP sehr erfolgreich vermarktet wird.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Anders als die WAP-Variante wird i-Mode allerdings volumenabhängig tarifiert und erfreut sich in Japan großer Beliebtheit. DoCoMo gibt über zwölf Millionen Kunden an, die man innerhalb von knapp 20 Monaten gewinnen konnte.

Die Kooperation mit AOL würde DoCoMo nun die Möglichkeit bieten, schnell auch in anderen Ländern, vor allem in den USA, i-Mode-Netze aufzubauen und gleichzeitig Inhalte von AOL zu nutzen und einen riesigen Abonnentenstamm ansprechen zu können.

AOL würde einen weiteren Baustein in seiner Strategie erhalten, AOL-Dienste überall und über jedes Gerät zur Verfügung zu stellen, ohne selbst einen Dienst aufbauen zu müssen. Zusammen hätten die beiden Unternehmen rund 35 Millionen Internetkunden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /