AOL und japanische DoCoMo wollen Internetdienste fürs Handy

Financial Times: Transpazifische Kooperation geplant

Nach einem Artikel der Financial Times plant AOL eine Kooperation mit dem japanischen DoCoMo-Konzern, um Handy-Internetdienste auf Basis der i-Mode-Technik anzubieten. Zu der Vereinbarung, die angeblich in dieser Woche verkündet werden soll, gehört auch eine Kapitalverflechtung zwischen AOL Japan und DoCoMo.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Financial Times schreibt unter Berufung auf die japanische Zeitung Sankei Shimbun von einem Anteil von bis zu 40 Prozent, die DoCoMo von AOL Japan erhalten soll, falls die Kooperation zu Stande kommt. Den Unternehmen dürfte es hauptsächlich um die DoCoMO-eigene i-Mode-Technik gehen, die ähnlich wie die WAP-Technologie Internetinhalte auf Handy-Displays bringt, aber im Gegensatz zu WAP sehr erfolgreich vermarktet wird.

Stellenmarkt
  1. IT-Inhouse Consultant (m/w/d)
    Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
  2. Frontend Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Anders als die WAP-Variante wird i-Mode allerdings volumenabhängig tarifiert und erfreut sich in Japan großer Beliebtheit. DoCoMo gibt über zwölf Millionen Kunden an, die man innerhalb von knapp 20 Monaten gewinnen konnte.

Die Kooperation mit AOL würde DoCoMo nun die Möglichkeit bieten, schnell auch in anderen Ländern, vor allem in den USA, i-Mode-Netze aufzubauen und gleichzeitig Inhalte von AOL zu nutzen und einen riesigen Abonnentenstamm ansprechen zu können.

AOL würde einen weiteren Baustein in seiner Strategie erhalten, AOL-Dienste überall und über jedes Gerät zur Verfügung zu stellen, ohne selbst einen Dienst aufbauen zu müssen. Zusammen hätten die beiden Unternehmen rund 35 Millionen Internetkunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /