Abo
  • Services:

Norton AntiVirus 2001 unterstützt nun auch Windows ME

Neueste Version des Virenkillers erschienen

PC-Besitzer, die auf Windows ME oder 2000 umgestiegen sind, können sich ab sofort mit Norton AntiVirus 2001 gegen die kleinen Plagegeister schützen. Für Windows ME sind einige Anpassungen notwendig gewesen, die aus der veränderten Zugriffsstruktur des Betriebssystems auf bestimmte Systemdateien herrühren.

Artikel veröffentlicht am ,

Norton Antivirus 2001
Norton Antivirus 2001
Das Programm arbeitet wie die meisten seiner Art im Hintergrund und gibt Alarm, wenn ein bekannter Virus oder auch eine verdächtige Datei auftaucht.

Stellenmarkt
  1. TQ-Systems GmbH, Gut Delling bei München
  2. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München

Warnt Norton AntiVirus 2001 vor einem potenziellen Virus, kann der PC-Besitzer die verdächtige Datei isolieren und an die Experten des Symantec-Virenforschungslabors zur Analyse senden.

Norton AntiVirus 2001 soll nach Angaben des Unternehmens schneller als sein Vorgänger sein und die Systemressourcen schonender behandeln.

Norton AntiVirus 2001 ist für 69,- Mark im Handel erhältlich und auch als Bestandteil der Komplettpakete Norton SystemWorks und Norton Internet Security erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

    •  /