PopNet Internet AG gründet PopNet Consulting

Einstieg ins E-Consulting

Die PopNet Internet AG will in den Markt E-Consulting einsteigen und gründet dazu die PopNet Consulting GmbH. Der Schwerpunkt der neuen Consulting-Gesellschaft soll in der Beratung von Großunternehmen und Start-ups liegen, die ins elektronische Business einsteigen oder ihr bestehendes Internetkonzept ausbauen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

PopNet Consulting habe für die Entwicklung von E-Business-Strategien eine eigene Methodologie entwickelt - den so genannten E-Business-Development-Prozess (eBDP). Dieser basiere auf der Erkenntnis, dass Marktauftritte und -prozesse von Unternehmen mit strategischem Methoden-Know-how gepaart werden müssen, um zu optimalen Ergebnissen zu kommen.

PopNet Consulting ist eine 75-prozentige Tochter der PopNet Internet AG. 25 Prozent werden im Rahmen eines Partnermodells vom Management gehalten. Die Beratungsgesellschaft startet mit den Standorten Hamburg und Frankfurt. Ab 2001 soll eine weitere Dependance in München folgen. Zur Zeit beschäftigt das Unternehmen rund zehn Consultants, bis Jahresende soll die Mitarbeiteranzahl auf 25 anwachsen. Geschäftsführer der PopNet Consulting sind Stephan Sempert und Peter Kuhn.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Exascale: Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
    Exascale
    Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern

    Der erste europäische Supercomputer der Exascale-Klasse kombiniert eigene ARM-Prozessoren, die Sipearl Rhea, mit Intels Ponte Vecchio.

  2. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  3. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /