Intel rechnet mit schwachem dritten Quartal

Schwacher Absatz in Europa

Intel gab gestern nach Börsenschluss eine Gewinnwarnung aus. Das dritte Quartal würde hinter den Erwartungen zurückbleiben, hieß es aus Santa Clara. Grund hierfür sei vor allem die schwache Nachfrage in Europa.

Artikel veröffentlicht am ,

So geht man bei Intel davon aus, dass die Umsätze im dritten Quartal nur etwa drei bis fünf Prozent stärker sein werden als die im zweiten Quartal erreichten 8,3 Milliarden US-Dollar. Die Gewinnmarge werde bei etwa 62 Prozent liegen, angepeilt waren 63 bis 64 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Project Manager (w/m/d)
    Matrix42 AG, deutschlandweit
  2. Junior SAP Berater (m/w/d) Inhouse
    Göbber GmbH, Eystrup, Hamburg
Detailsuche

Vor allem der Bereich Forschung und Entwicklung würde teurer als erwartet. Hier rechnet Intel mit Mehrausgaben von sieben bis neun Prozent.

Die Warnung brachte im nachbörslichen Handel das Intel-Papier deutlich unter Druck, die Aktie gab bis zu 20 Prozent ab. Aber auch andere IT-Aktien wie Microsoft, AMD und DELL riss Intels Ankündigung in den Keller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
In eigener Sache
Golem.de sucht freie Autoren

Du bist IT-Profi und hast schon über dein Fachgebiet geschrieben - oder darüber nachgedacht? Dann schreib doch für uns!

In eigener Sache: Golem.de sucht freie Autoren
Artikel
  1. Fire TV: Amazon plant Airplay 2 für eigene Smart-TVs
    Fire TV
    Amazon plant Airplay 2 für eigene Smart-TVs

    Mit Homekit erhalten die ersten Smart-TVs von Amazon eine weitere Apple-Technik verpasst.

  2. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  3. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /