Abo
  • Services:

Bundesjustizministerin: Justiz soll mehr EDV einsetzen

Bundesjustizministerin Däubler-Gmelin beim 9. EDV-Gerichtstag in Saarbrücken

Die Justiz soll die Möglichkeiten moderner Computertechnik verstärkt zu Gunsten der Bürgerinnen und Bürger nutzen, betonte Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin auf dem 9. EDV-Gerichtstag in Saarbrücken. Die Bundesregierung habe bereits zahlreiche Rahmenbedingungen geschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zugleich warnt die Bundesjustizministerin davor, sich ausschließlich auf die elektronische Kommunikation zu konzentrieren. Es dürfe nicht zu einer Spaltung zwischen Gewinnern und Verlierern der Modernisierung kommen. Daher müssten die konventionellen Verfahren ebenso optimieren und zu den gleichen Kosten zur Verfügung gestellt werden.

Inhalt:
  1. Bundesjustizministerin: Justiz soll mehr EDV einsetzen
  2. Bundesjustizministerin: Justiz soll mehr EDV einsetzen

Däubler-Gmelin ist sich sicher, dass das Internet einen Zugewinn an Demokratie mit sich bringt, da sich die Bürger bereits in einem sehr frühen Stadium an der Gesetzgebung beteiligen können.

Die Ministerin betont die guten Erfahrungen, die ihr Ministerium mit der Veröffentlichung von Eckpunkten zu geplanten Reformen und Gesetzentwürfen im Internet macht: "Wir bekommen regelmäßig zahlreiche hochinteressante Anregungen. Es gibt viel mehr engagierte und sehr fachkundige Menschen als die in den Interessenvertretungen organisierten."

Die Länder ermuntert die Bundesjustizministerin, die Gerichte und sonstigen Justizeinrichtungen verstärkt mit moderner EDV auszustatten. Man müsse jede Möglichkeit nutzen, um die Richter für ihre eigentliche Aufgabe zu entlasten, nämlich Streitigkeiten zu schlichten oder zu entscheiden, so die Ministerin. Die Arbeitsbelastung würde eher noch steigen, deshalb müsse man Arbeitsabläufe effizienter gestalten.

Bundesjustizministerin: Justiz soll mehr EDV einsetzen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 11,50€
  2. 34,49€

Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /