Abo
  • Services:

Allmaxx.de fusioniert mit Merconic GmbH

Neben Studenten nun auch Mitarbeiter großer Unternehmen als Zielmarkt

Das Berliner Start-up-Unternehmen UniShop Communications GmbH, das auf seiner Internet-Plattform Allmaxx.de einen Online-Shop speziell für Studenten betreibt, ist am 29. August 2000 mit der Merconic GmbH fusioniert. Unter einem einheitlichen Auftritt als Merconic GmbH soll das bislang ausschließlich auf Studenten konzentrierte Konzept der zielgruppenorientierten Marktbearbeitung auf Mitarbeiter großer Unternehmen ausgeweitet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ziel der Merconic GmbH ist es, sich als führender Shop-Anbieter für spezifische Zielgruppen zu etablieren: Im Rahmen ihres neuen Geschäftsmodells stellt die Merconic GmbH für große Unternehmen und Organisationen eine Internet-Plattform bereit, über welche die jeweiligen Mitarbeiter ausgewählte Produkte und Services zu Vorzugskonditionen beziehen können. Bereits bestehende Sonderkonditionen, die ein Kundenunternehmen bietet, können im Rahmen der Corporate Shops ebenso abgebildet werden wie der Verkauf eigener Merchandising-Artikel an die Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg

Die Plattform bietet außerdem die Möglichkeit, individuelle Mitarbeiteranreize und variable Vergütungsmodelle anzubinden. Für den Zugriff auf die im Internet nicht frei zugängliche Plattform muss sich jeder Mitarbeiter des Kundenunternehmens einmalig registrieren und kann dann sowohl aus dem Intranet seines Arbeitgebers als auch von jedem anderen Internetzugang das Angebot nutzen.

Der erste Corporate Shop soll laut Merconic noch im September bei einem großen deutschen Dienstleistungsunternehmen eröffnet werden.

Der Wirtschaftsingenieur Dr. Felix Bosse (34) wird künftig als CEO des insgesamt fünfköpfigen Merconic-Gründerteams der Merconic GmbH fungieren. Weiterhin beteiligt sind die 3i Technologieholding sowie das traditionelle Bremer Handelshaus Diersch & Schröder GmbH & Co. Darüber hinaus soll in Kürze eine direkte Beteiligung der Merconic-Mitarbeiter am Unternehmen umgesetzt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


      •  /