Abo
  • IT-Karriere:

Telematik: Comroad AG erhält Großaufträge

Vertragsvolumen von mehr als 100 Millionen DM

Die Comroad AG, ein Anbieter von Telematik-Netzwerken, konnte mit Idea-Lab S.A aus Spanien und Skamp S.R.O., Bratislava, aus der Slowakei zwei wichtige strategische Partner als Betreiber von Telematik-Service-Zentralen auf Basis des firmeneigenen Global Transport Telematic Systems (GTTS) gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die nächsten drei Kalenderjahre beläuft sich das mit Idea-Lab S.A. und Skamp S.R.O. vereinbarte Vertragsvolumen auf mehr als 100 Millionen DM.

Stellenmarkt
  1. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  2. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Idea-Lab soll schon für das Jahresendgeschäft 2000 Telematik-Dienste für Endkunden in Spanien bereitstellen, während Skamp in den Märkten Slowakei und Tschechien Telematik-Dienste an Flottenbetreiber und zur Diebstahlsicherung von Fahrzeugen vermarkten will.

Die 1995 gegründete Comroad Aktiengesellschaft ist nach eigenen Angaben weltweit führend im Aufbau und der Kommerzialisierung von Telematik-Netzwerken. Durch die Integration global verfügbarer Technologien, wie GPS (Global Positioning System), GSM (Global System of Mobile Communication) und internetbasierten Informationssystemen hat das Unternehmen ein Netzwerk für Telematikdienstleistungen geschaffen, das bereits in 28 Ländern installiert ist.

Dazu gehören beispielsweise Anwendungen im Bereich der Verkehrstelematik zur Sicherheitsüberwachung, Flottenmanagement, Off-Board-Navigation und Road Assistance sowie mobile Kommunikations-, Informations- und Entertainment-Dienste.

Für das Geschäftsjahr 2000 plant das Unternehmen einen Umsatz von 80 Millionen DM.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Audio-Produkte)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Palit GeForce RTX 2070 Dual V1 für 399€ + Versand und Corsair Dark Core RGB für...
  4. 87,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /