Abo
  • Services:

Infomatec AG verkauft Anteile an Wapme Systems AG

Verbesserung der Liquidität und Konzentration auf Kernbereiche

Die Infomatec Integrated Information Systems AG beginnt ihren Gesundschrumfungskurs und hat sich von ihren Anteilen an der ebenfalls am Neuen Markt notierten Wapme Systems AG getrennt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beteiligung von 32,79 Prozent entspricht 1 934 672 Aktien des Unternehmens, was einen momentanen Börsenwert von rund 26,1 Millionen Euro bedeutet. Das Aktienpaket wurde mit Zustimmung der Deutschen Börse AG als Gesamtpaket an einen nicht benannten Investor verkauft. Über die Einzelheiten der Übertragung wurde zwischen den Parteien Vertraulichkeit vereinbart.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Hürth
  2. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München

Mit dieser Transaktion will die Infomatec ihre Liquiditätssituation verbessern und die Konzernbeteiligungen weiter auf den Bereich der künftigen Kernkompetenzen Infomatec GIS (Globale Informationsysteme) sowie Infomatec Media AG (Interactive TV) konzentrieren.

Wapme war Anfang Juli an den Neuen Markt gegangen und bezeichnet sich als Komplettanbieter im Bereich Mobil-Kommunikation. Entwickelt werden Kommunikationslösungen für das Übertragungsprotokoll WAP und die neuen Übertragungstechniken wie GPRS oder UMTS. Herzstück der Plattform bildet die Software W@parameter auf Basis von Oracle, Sun und Java.

Das Geschäftsmodell der Wapme Systems AG teilt sich in zwei Bereiche: Jeder private End-User kann spezielle Mehrwertdienste (VAS) in Anspruch nehmen. Dazu gehören der Freizeitdienst "Meet-People", Online-Brokerage oder ein Ticketservice. Im Business-Bereich besteht die Möglichkeit, Geschäftskontakte zu knüpfen, zum Beispiel um Partner mit freien Ressourcen zu finden. Für Großkunden stellt das Unternehmen ASP-Dienste über das eigene Rechenzentrum zur Verfügung.

Gegründet wurde das inzwischen 55 Mitarbeiter zählende Unternehmen 1996 von den jetzigen Vorständen André Borutta und Willi Kapell.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 11,99€
  2. (-71%) 11,49€
  3. 14,99€

Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Fazit

Die Handlung von Detroit: Become Human gefällt uns gut. Sie ist hervorragend geschrieben, animiert und geschnitten. Die Geschichte der Androiden wirkt auch im Vergleich mit früheren Werken von Quantic Dream viel erwachsener und intelligenter, vor allem gegenüber dem direkten Vorgänger Beyond Two Souls.

Detroit Become Human - Fazit Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /