Gigabell: Aufsichtsräte gehen, Insolvenzverwalter kommt

Lang & Schwarz Financial Services GmbH betreut ab sofort Gigabell AG

Die am neuen Markt notierte Gigabell AG hat mit der Lang & Schwarz Financial Services GmbH eine neue Betreuerbank gefunden, nachdem sich die DG Bank auf Grund des Insolvenzantrages zurückgezogen hat. Die Lang & Schwarz Financial Services GmbH war bereits vor wenigen Tagen bei der Infomatec AG als Betreuer eingestiegen, nachdem dort die Betreuerbanken wegen falscher Ad-Hoc-Mitteilungen ausgestiegen waren.

Artikel veröffentlicht am ,

Aber der Insolvenzantrag zieht nun in der Führungsetage von Gigabell Kreise. Der Aufsichtsratsvorsitzende Markus Ross und Aufsichtsrat Hans-Christian Hauck ziehen sich zurück. Das Unternehmen will in Kürze neue Aufsichtsratsmitglieder vorstellen.

Unterdessen hat das Amtsgericht Frankfurt am Main am 18.9.2000 den Betriebswirt Dirk Pfeil zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Gigabell AG bestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /