Abo
  • Services:

VIA liefert DDR-RAM-Chipsätze aus

Apollo Pro266 und Apollo KT266 - mehr Performance für Pentium- u. Athlon-Systeme

VIA bringt jetzt die Chipsätze VIA Apollo Pro266 und den VIA Apollo KT266 auf den Markt, die es erlauben, Intel-Pentium- (Sockel 370) bzw. AMD-Athlon-Systeme (Sockel A) mit schnellem DDR266-DRAM (Double Data Rate) zu betreiben. Damit will man dem von Intel und Rambus präferierten teureren RD-RAM entgegentreten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Unterstützung von DDR266-DRAM will VIA Apollo Pro266 den Speicherdurchsatz verdoppeln und so eine maximale Bandbreite von 2,1 GB pro Sekunde erreichen. Zudem bieten die neuen Chipsätze einen 133 MHz Front Side Bus, AGP-4x, ATA-100 und den neuen 266 MB/s schnellen V-Link Bus, dessen Architektur bei höherer Geschwindigkeit niedrigere Latenzwerte ermöglichen soll, als der bisher zwischen North- und Southbridge verwendete PCI-Bus bietet.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, München

"Mit der Markteinführung des VIA Apollo Pro266 und des VIA Apollo KT266 ermöglicht VIA den zügigen, industrieweiten Wechsel zu DDR-Speichern für die beiden führenden Prozessorplattformen", sagte Wen Chi Chen, Präsident und CEO von VIA Technologies.

Der VIA Apollo Pro266 ist dabei der erste auf dem Markt verfügbare Chipsatz, der es erlaubt, Single- und Dualprozessorboards mit Intels Pentium-III-Prozessor und DDR266-DRAM zu entwickeln. Um eine einfache Migration von bestehenden Mainboard-Designs zu ermöglichen, unterstützt er auch PC133 und VCM DRAM. Der aus der Northbridge VT8363 und der Southbridge 8233 bestehende VIA Apollo Pro266 verfügt zusätzlich über ein 6-Kanal-Audiomodul, sechs USB-Ports, LPC-Bus (Low Pin Count) und einen integrierten 10/100-Ethernetanschluss oder wahlweise Home-PNA (Phoneline Network Alliance). Er unterstützt Single/Dual-Intel-Pentium-III- sowie Intel-Celeron- und VIA-Cyrix-III-Prozessoren mit 66, 100 und 133 MHz Front Side Bus, AGP 2x und 4x bis zu 4 GB DDR266 SDRAM, PC133, PC100 oder PC66 SDRAM und Virtual Channel Memory.

Der VIA Apollo KT266 hingegen bietet Ähnliches für die AMD-Prozessoren Athlon und Duron.

Der VIA Apollo Pro266 und der VIA Apollo KT266 werden bei TSMC in einem .22-Micron, 3-Metall-Layer-Verfahren gefertigt. In OEM-Stückzahlen sollen sie für 40,- US-Dollar erhältlich sein. Erste Mainboards mit dem VIA Apollo Pro266 werden auf dem am 20./21. September in Taipeh stattfindenden ViA Technologie Forum und Folgeveranstaltungen in Tokio, Peking, München und Prag präsentiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

      •  /