Abo
  • Services:

BetterWeb: Neues Gütesiegel für Online-Anbieter

PricewaterhouseCoopers testiert Qualität und Sicherheit im E-Commerce

Das Unternehmens-Prüfungs- und Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers hat ein Gütesiegel für Unternehmen entwickelt, die das Internet als Handelsplattform nutzen. BetterWeb - so die Bezeichnung des Siegels - kann von Online-Anbietern nur dann erworben werden, wenn sie auf ihren Webseiten differenzierte und praxisorientierte Standards hinsichtlich der Information ihrer Kunden erfüllen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach neueren Umfragen steht mehr als ein Drittel der europäischen Bevölkerung Online-Transaktionen noch immer sehr skeptisch gegenüber und äußert ausgeprägte Sicherheitsbedenken. "Da allerdings in Deutschland bereits heute 18 Millionen Verbraucher geschäftlich oder privat online sind, besteht hier ein enormes Geschäftspotenzial für Internet-Unternehmen und damit eine hohe Nachfrage nach effizienten Sicherheitsstandards. Unser Lizenzierungsprogramm BetterWeb leistet hierzu einen wichtigen Beitrag", ist sich Andreas Borcherding, Partner von Pricewaterhouse-Coopers und für die Umsetzung des Programms in Deutschland verantwortlicher Experte, sicher.

Ein weiteres wichtiges Ziel des BetterWeb-Programms ist die Etablierung weltweit einheitlicher Verkaufsgrundsätze für Internet-Firmen. Dies beinhaltet neben klar gekennzeichneten Kaufbedingungen auch die konsequente Einhaltung globaler Sicherheitsstandards, benutzerfreundlicher Reklamationsverfahren und stringenter Datenschutzgrundsätze, zu der sich das lizenzierte Unternehmen verpflichtet. PwC will die Standards laufend aktualisieren, die lizenzierten Webseiten sollen regelmäßig angepasst werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (Vergleichspreis 189€)
  2. 1.099€
  3. 35€

Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /