Abo
  • Services:

BetterWeb: Neues Gütesiegel für Online-Anbieter

PricewaterhouseCoopers testiert Qualität und Sicherheit im E-Commerce

Das Unternehmens-Prüfungs- und Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers hat ein Gütesiegel für Unternehmen entwickelt, die das Internet als Handelsplattform nutzen. BetterWeb - so die Bezeichnung des Siegels - kann von Online-Anbietern nur dann erworben werden, wenn sie auf ihren Webseiten differenzierte und praxisorientierte Standards hinsichtlich der Information ihrer Kunden erfüllen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach neueren Umfragen steht mehr als ein Drittel der europäischen Bevölkerung Online-Transaktionen noch immer sehr skeptisch gegenüber und äußert ausgeprägte Sicherheitsbedenken. "Da allerdings in Deutschland bereits heute 18 Millionen Verbraucher geschäftlich oder privat online sind, besteht hier ein enormes Geschäftspotenzial für Internet-Unternehmen und damit eine hohe Nachfrage nach effizienten Sicherheitsstandards. Unser Lizenzierungsprogramm BetterWeb leistet hierzu einen wichtigen Beitrag", ist sich Andreas Borcherding, Partner von Pricewaterhouse-Coopers und für die Umsetzung des Programms in Deutschland verantwortlicher Experte, sicher.

Ein weiteres wichtiges Ziel des BetterWeb-Programms ist die Etablierung weltweit einheitlicher Verkaufsgrundsätze für Internet-Firmen. Dies beinhaltet neben klar gekennzeichneten Kaufbedingungen auch die konsequente Einhaltung globaler Sicherheitsstandards, benutzerfreundlicher Reklamationsverfahren und stringenter Datenschutzgrundsätze, zu der sich das lizenzierte Unternehmen verpflichtet. PwC will die Standards laufend aktualisieren, die lizenzierten Webseiten sollen regelmäßig angepasst werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. 0,90€
  4. 15,49€

Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /