Abo
  • Services:
Anzeige

Gigabell - DG Bank zieht sich nach Insolvenzantrag zurück

Lagebericht zum Insolvenzantrag

Nach dem Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim zuständigen Amtsgericht in Frankfurt am Main hat nun die DG Bank den Betreuungsvertrag mit Gigabell fristlos gekündigt.

Anzeige

Der Geschäftsverlauf der Gigabell AG sei in den vergangenen Monaten aus einer Vielzahl von internen und externen Gründen unbefriedigend. Die für das 1. Halbjahr 2000 geplanten Erlöse konnten nicht realisiert werden. Demgegenüber stünden hohe technische und infrastrukturelle Bereitstellungskosten, insbesondere für Netze und Leitungen, die auf Grund der nicht erreichten verkauften Mengen unerwartet hohe Leerkapazitäten aufweisen würden, so das Unternehmen.

Die Marktentwicklung und das zunehmend schwierigere Umfeld für kleinere Anbieter mache auch infolge der jüngsten Entscheidungen der RegTP eine strategische Neuausrichtung notwendig. So will man sich nun auf Mitteleuropa konzentrieren und sich wie bereits angekündigt von nicht-profitablen Bereichen trennen.

Die Suche nach externen finanziellen Mitteln sei seitens finanzkräftiger Investoren durch das schwache Marktumfeld für Internet- und Telekommunikationsdienstleister sowie insbesondere die Nennung auf Todeslisten jedoch erheblich erschwert worden. Die Verträge mit der Costingham Ltd., die für die notwendige Finanzspritze sorgen sollten, müssen nun vorerst als gescheitert betrachtet werden. Dennoch würden die Verhandlungen fortgeführt.

Die angelsächsische Investorengruppe hatte einen Vertrag gezeichnet, nach dem der Gigabell AG ca. 48 Millionen DM im Rahmen einer Kapitalerhöhung zufließen sollten. Weitere vier Millionen DM hatte bereits Daniel David, Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär, in Form eines Gesellschafterdarlehens im vergangenen Monat dem Unternehmen gewährt. Die Gründe, die die Investorengruppe bisher davon abhielt, die vertraglich zugesagten Mittel bereitzustellen, seien bisher nicht bekannt. Ob zu gegebenem Zeitpunkt gerichtliche Schritte gegen die Investorengruppe eingeleitet werden, sei zu prüfen, so Gigabell.

Gigabell - DG Bank zieht sich nach Insolvenzantrag zurück 

eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. über Nash Technologies, Böblingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit LG-TV-Angeboten: 55EG9A7V für 899€, OLED65B7D für 2.249€ und SJ1 Soundbar für...
  2. 277€
  3. 88€

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  2. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  3. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03

  4. Re: Es klingt verlockend

    Proctrap | 01:59

  5. Gesicht der Speicherknappheit

    TC | 01:41


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel