Gigabell - DG Bank zieht sich nach Insolvenzantrag zurück

Allerdings liegen bereits neue Anfragen von Übernahme- oder Beteiligungsinteressenten vor, deren Nachhaltigkeit und Ernsthaftigkeit aber noch nicht geprüft werden konnte. In Abstimmung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter sollen die Gespräche fortgeführt werden.

Stellenmarkt
  1. Azure Engineer (w/m/d)
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Administrator (m/w/d) für ITSM/BMC Remedy
    Versicherungskammer Bayern, München
Detailsuche

Die Leistungen der Gigabell AG sollen weiterhin erbracht werden. Bis auf Abschaltung von Leitungsabschnitten durch Star Telekom habe es bisher keine Einschränkungen gegeben. Hiervon seien Kunden im Call-by-Call-Bereich berührt, sofern sie die 01096 vorwählen. Diese Kunden werden gebeten, in Zukunft die Gigabell-Betreibernummer 01036 vorzuwählen.

Der Vorstand der Gigabell AG strebt die Fortführung der Gesellschaft an und sieht hierfür gute Chancen. Im Rahmen einer anstehenden Umstrukturierung, die bereits in den vergangenen Wochen vorbereitet wurde, sollen bestimmte Segmente der Gigabell AG optimiert, andere auch vollständig herausgelöst und verkauft werden.

Voraussichtlich im Laufe des morgigen Dienstag soll das Insolvenzgericht einen vorläufigen Insolvenzverwalter benennen, der die Gründe für die Antragstellung prüft sowie feststellen soll, unter welchen Maßgaben eine Fortführung des Unternehmens stattfinden kann.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf Grund des beantragten Insolvenzverfahrens hat die DG Bank den über die Betreuung der Gigabell-Stammaktien geschlossenen Vertrag mit Wirkung zum 22. September 2000 fristlos gekündigt. Das Management der Gigabell will sich nun um eine neue Bank bemühen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gigabell - DG Bank zieht sich nach Insolvenzantrag zurück
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Exascale: Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
    Exascale
    Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern

    Der erste europäische Supercomputer der Exascale-Klasse kombiniert eigene ARM-Prozessoren, die Sipearl Rhea, mit Intels Ponte Vecchio.

  2. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  3. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /