Spieletest: Cultures - Aufbaustrategie zum Liebhaben

Screenshot #4
Screenshot #4
Die Präsentation gehört zum besten, was man in diesem Genre bisher erleben durfte: Die Wikinger sind wunderbar gezeichnet, die Hintergründe animiert: Mal rennen Bären und Rehe durch den Wald, dann sieht man Fische im glitzernden Wasser schwimmen. Auch akustisch wartet Cultures mit unzähligen kleinen Effekten und schönen Hintergrundmusiken auf.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager (m/w/d)
    Wilkening + Hahne GmbH+Co. KG, Bad Münder
  2. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Screenshot #5
Screenshot #5
Der größte Vorzug des Programmes liegt allerdings in der riesigen Komplexität begründet. Selten mussten so viele Kreisläufe gleichzeitig überwacht werden, konnten Entscheidungen des Spielers derart weitreichende Folgen nach sich ziehen wie in diesem Fall. Der Haken an der Sache ist nun natürlich, dass Cultures eine enorme Einarbeitungszeit verlangt, um all die Features auch verstehen und nutzen zu können.

Fazit:
Erinnert Cultures im ersten Moment auch stark an bekannte Aufbaustrategiespiele, kann das Gameplay auf lange Sicht durch enorme Handlungsfreiheit und Komplexität überzeugen. Da zudem die Präsentation vorzüglich gelungen ist, werden Freunde der Aufbaustrategie dieses Programm schnell ins Herz schließen. Das Team von Funatics, das sich übrigens zum Teil aus früheren Mitarbeitern von Blue Byte und somit Erschaffern der Siedler zusammensetzt, hat ganze Arbeit geleistet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Cultures - Aufbaustrategie zum Liebhaben
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /