Abo
  • Services:

Siemens-Handys werden Java-fähig

Siemens setzt auf Wireless-Java-Technologie

Siemens wird in Zukunft ausgewählte Siemens-Mobiltelefone und Smart Devices der nächsten Generation mit der Java 2 Plattform Micro Edition ausstatten. Das erste Java-fähige Produkt soll im ersten Halbjahr 2001 auf den Markt kommen. In diesem Zusammenhang wird Siemens als erster europäischer Handyhersteller ein Java-Entwicklerprogramm starten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Java 2 Plattform Micro Edition können Mobilfunknutzer eine Vielzahl von Anwendungen direkt vom Server einsetzen. Dies reicht von Spielen und Unterhaltungsprogrammen über ortsspezifische Informationen wie Veranstaltungshinweise oder Straßenpläne bis hin zu Sicherheitsfunktionen. Im Grunde könnte das Mobiltelefon viele PC-ähnliche Funktionen übernehmen, die sowohl online als auch offline ablaufen, wobei der Benutzer von interaktiven und animierten Inhalten profitiert.

Stellenmarkt
  1. MüKo Maschinenbau GmbH, Weinstadt bei Stuttgart / Buford (USA)
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Tettnang

Siemens hat sich für diese offene Plattform entschieden, um die Vorteile der Java-Technologie und ihrer stetig wachsenden Entwicklergemeinschaft auszuschöpfen.

Siemens will zudem ein umfassendes Entwicklerprogramm für die Wireless-Java-Technologie aufsetzen, um künftig Testgeräte, Entwicklungs- und Testsoftware zur Verfügung zu stellen. Die erste Entwicklerkonferenz soll bereits im Februar 2001 stattfinden. Entwickler, die sich frühzeitig anmelden, erhalten noch vor Produkteinführung exklusiven Zugang zu Informationen, Produkten, Tutorials, Diskussionsforen und zu Downloads neuer Software-Tools.

In Asien gibt es bereits eine erste Kooperation im Bereich der Netzbetreiber: SmarTone mit Sitz in Hongkong wird Java-fähige Siemens-Geräte einsetzen. Darüber hinaus haben auch führende Betreiber in Europa ihr Interesse an einer künftigen Zusammenarbeit mit Siemens bekundet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  2. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))
  3. 32,99€

Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /