Intelligenter Autoreifen soll Fahren sicherer machen

Ein OFW-Funksensorsystem setzt sich aus einem Abfragegerät und einem OFW-Sensor zusammen. Das Abfragegerät strahlt zunächst einen Energieimpuls über eine Antenne ab. Der Sensor empfängt diesen Abfrageimpuls über seine Antenne und wandelt ihn in eine akustische Oberflächenwelle um. Die Welle läuft nun für einige Mikrosekunden die Oberfläche des Sensors entlang und wird dabei durch Reflektorstrukturen moduliert.

Stellenmarkt
  1. Inhouse SAP Abteilungsleiter & SAP S / 4HANA Programm Manager (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Weil am Rhein
  2. IT-Systemintegrator/IT-Syste- madministrator / Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration
    Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf an der Pegnitz
Detailsuche

Die Laufzeit des Signals hängt u.a. von der Temperatur und der Verspannung im Sensor ab und dient als das eigentliche Messsignal. Anschließend wird die akustische Welle wieder in ein elektrisches Signal zurückgewandelt und über die Antenne abgestrahlt. Das Abfragegerät empfängt dieses "Echo" und extrahiert daraus das Messsignal zur weiteren Verarbeitung. Der Abfragepuls ist somit Informationsträger und zugleich einzige Energieversorgung des Sensors.

Längerfristig könnte auch der autarke Funksensor zum Einsatz kommen, für dessen Entwicklung ein Siemens-Team für den Deutschen Zukunftspreis 2000 nominiert wurde. Ein autarker Sensor hat den Vorteil, dass er sich bei Bedarf von selbst meldet - also nicht mehr fernabgefragt werden muss.

Damit soll die Grundlage für die Entwicklung von Fahrerinformationssystemen und Regelsystemen für Antrieb, Fahr- bzw. Bremsstabilität geschaffen werden. Als Resultate werden erhöhte Fahrsicherheit, größerer Fahrkomfort, Treibstoffersparnis, Erhöhung der Reifenlebensdauer und somit auch eine Schonung der Umwelt erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Intelligenter Autoreifen soll Fahren sicherer machen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Exascale: Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
    Exascale
    Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern

    Der erste europäische Supercomputer der Exascale-Klasse kombiniert eigene ARM-Prozessoren, die Sipearl Rhea, mit Intels Ponte Vecchio.

  2. Amazon, Apple, Google: Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung
    Amazon, Apple, Google
    Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung

    Die stärkere Regulierung von großen IT-Plattformen rückt näher. Die EU-Mitgliedstaaten unterstützen weitgehend die Pläne der EU-Kommission.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /